Sonntag, 26. April 2015

Grün grün grün...


Heute zeige ich euch, was ich in der letzten Zeit so fertiggestellt habe. Kennt ihr das auch? Voll motiviert geht man an ein Nähprojekt ran, doch dann kommt mittendrin was dazwischen. Bei der nächsten Gelegenheit zu nähen, startet man ein neues Projekt, dann kommt der Sohn, sieht den neuen Stoff und weiß schon ganz genau, was er daraus haben möchte... und so bleiben letztlich ein paar Dinge halbfertig liegen. 
Ich hab mir jetzt vorgenommen, alle diese liegengebliebenen Projekte zu beenden, und erst dann was Neues anzufangen. Meistens fehlen eh grad die Saumbundstreifen ( das Zuschneiden macht wirklich keinen Spaß) oder das Bündchen.


Fürn Zauselzauer gabs einen dreiviertel langen Täschling und einen Sternenpullover. Den hab ich tatsächlich schon im Winter zugeschnitten. 


Für den Superduck musste ein Ritterleiberl her!
Mit roten Bünderl an den Armen und einem sehr sehr geilen petrolfarbenen Bündchenstoff am Hals. Den hab ich im Übrigen auch beim Sternenpullover und beim Apfelshirt fürs Goldstück verwendet. Ich fürchte fast, dass der schnell aus ist, so häufig wie ich den verwende. Und er ist einfach zu schön, um ihn aufzusparen!


Vom Goldstück gibts heute leider kein Tragefoto, denn sie ist erstmalig in ihrem Leben heute etwas marod (kränklich).


Die Schnitte für die Shirts und den Pullover sind aus einer Ottobre.

Habt noch einen schönen Sonntagabend,
phönixe




Der Tag, an dem Amos Goldberg zu Hause blieb


Amos Goldberg arbeitet in einem Zoo. Jeden Tag besucht er seine liebsten Freunde: mit dem Elefanten spielt er Schach, mit der Schildkröte veranstaltet er Wettrennen, der Eule liest er Geschichten vor ...
Doch eines Morgens wacht er mit Schnupfen und Schüttelfrost auf. Er ist zu krank, um in die Arbeit zu gehen. Seine liebsten Freunde warten und warten ...

(Klappentext)

Dieses Buch besticht vor allem durch die Illustrationen von Erin E. Stead, der Ehefrau vom Auto Philip C. Stead. Ihre Bilder sind wunderschön, zart, ausdrucksstark (vor allem Amos Goldberg, welcher im Original Amos McGhee heißt)) und in einer Mischung aus schwarz weiß und Farbe gehalten. Die Geschichte, die ihr Mann dazu erzählt (oder hat sie die Bilder zu seiner Geschichte gestaltet?) spiegelt genau das wider: es ist eine wunderschöne Geschichte von Freundschaft! 

Und ja, an dem Tag, an dem Amos Goldberg zu Hause blieb ...


Wie die Geschichte weitergeht? Ich verrate es nicht. Ich sage nur: holt euch das Buch, es ist ein wahrer Schatz und unser jüngstes Lieblingsbuch! 

Das Buch ist als Vorlesebuch in etwa ab dem Kindergartenalter geeignet, und durch seinen sparsamen Text auch gut für Erstleser zum selber lesen.

phönixe



Donnerstag, 23. April 2015

Die neue Ottobre ist da!


Und ich musste natürlich sofort kombinieren. Ottobre Schnitt, nähbar mit meiner neuen Bernina. Sprich, es musste was aus Baumwollstoff sein, denn Jersey näh ich schon sehr gern mit meiner Coverlock. Und siehe da, ich wurde in diesem Heft recht schnell fündig.


Die Hose Chirp (Gr. 56 - 92, hier ein Modell in Gr. 68). Statt der Zackenlitzen habe ich dreiteilige Paspelbänder verwendet, und diese dann nochmal festgenäht, damit sie nicht wegstehen. Bei den Hosenbeinen wurden Gummibänder verarbeitet. Die Hose ist aus leichtem  Bio Baumwollstoff von C. Pauli (GOTS zertifiziert).

Das Nadelkissen aus dem gleichen Stoff entstand schon letztes Jahr, und zwar nach einer Anleitung von  "was eigenes" . So ein Nadelkissen schaut super aus, ist natürlich sehr sehr brauchbar und praktisch, es geht flott, und man kann gut was mit Stoffresten anfangen. Darüber hinaus eignet es sich gut als Geschenk (eine liebe Freundin hat sich Weihnachten über eines gefreut). 

phönixe

Mittwoch, 22. April 2015

Grasshopper trifft Wickinger



Der Stoff taugt mir sehr! Ich habe diesen Stoff schon in Grautönen verarbeitet, und als ich gesehen hab, dass es ihn auch in schönen Blautönen gibt, nix wie her damit und daraus eine Grasshopper Jersey Hose (Ottobre 3/2014) für den Zauselzauer gezaubert! 



Der Schnitt ist recht schnell genäht, auch wenn recht lange Saumbundstreifen angebracht werden. Ich habe mich diesmal für eine assymetrische Version (mit nur einer Tasche) und Ösen im Bünderl incl. Zierband entschieden. Letztes Jahr gabs ein klassisches Modell, damals mit Autos und schwarz weiß gestreifter Einfassung.


Nachdem ich erst heute gesehen hab, dass es das Schnittmuster schon ab Gr. 92 gibt..... hmmm, ich glaub fast dass ich für den Superduck auch noch eine mache. Sehen einfach flott aus und der Schnitt leicht retro. Ich würd sagen, die haben Kultpotential!

phönixe


Ich habs getan!! :-)

Ich bin einem spontanen Impuls gefolgt. Hab meine Kinder eingepackt und losgedüst. Nach Wels zum Malitz. Fast zwei Stunden haben wir dort verbracht, die kids und ich. Und jetzt: jetzt bin ich ganz angetan. Von ihr. Schaut sie euch an, ist sie nicht wunderschön!!


Und sie schnurrt....


Ich hab natürlich gleich verschiedenste Stiche ausprobiert, gschwind die Hose von meinem Mann geflickt und dann gleich an der CD Hängeaufbewahrung für den Zauselzauer weitergenäht. Sie kann sogar Buchstaben nähen und sie hat einen Fußhebel, mit dem sich der Nähfuß heben lässt, ohne dass man die Hände braucht. Sehr praktisch!
Wie sie sich in der Praxis bewährt, wird sich zeigen, ich bin jedoch zuversichtlich dass sich da zwei gefunden haben. So quasi Freundschaft und Liebe auf den ersten Blick. 
Ja, ich würde sagen ich bin da ganz spontan den Bund fürs Leben eingegangen. :-)


habt einen sonnigen Tag, phönixe


Sonntag, 19. April 2015

In einer liebevollen Nacht...

... werden alle Eulen zu Nachtigallen.


Schon Anfang des Jahres hab ich für das Goldstück einen Schlafoverall genäht. Der Schnitt dazu stammt aus einer Ottobre und wurde von mir leicht abgeändert, bzw. ergänzt.



So bekamen die Eulen Gesellschaft von grauen Bündchen an Händen und Beinen, sodass die Kleine nicht in der Nacht reinrutscht, sich also nicht reinhanteln und reinfüsseln kann.


Im Schritt wird der Schlafanzug mit Kam Snaps geschlossen. Dadurch ist natürlich das Wickeln recht einfach. 



Überhaupt passt er perfekt, ist leicht an und auszuziehen, nix drückt. Also rundum zum Wohlfühlen.


liebe Grüße, phönixe





Sonntag, 12. April 2015

Ein Mädlsoutfit fürs Goldstück und der Superduck genießt den Frühling


Der Interlockjersey von Birch (Everyday Animal) wurde zu einer kuschligen Summer Sea Hose (Ottobre) für das Goldstück.



Das Feine an diesem Schnitt ist zum Einen, dass er recht flott genäht ist, da er aus einem Stück gefertigt wird. Zum Andern hat er ein sehr breites Bauchbündchen, wodurch ein Gummiband obsolet wird. Für Babys und Kleinkinder erhöht sich dadurch der Tragekomfort und da zwickt fix nix.



Farblich dazu abgestimmt hab ich erstmalig ein Wickelshirt von Farbenmix genäht, das mir aber nicht recht taugt. Es verrutscht beim Tragen, da nur in Brusthöhe Kam Snaps angebracht werden. 


Schneidig sieht sie freilich dennoch aus. :-)


 Darüber hinaus möchte ich eine Kombi zeigen, die sich in den letzten Wochen zu Superducks Lieblingsgewand gemausert hat.




Ein Täschling aus Stoffresten des Sternensweatstoffs sowie ein Kapuzenshirt mit Baufahrzeugen drauf. Das farbliche Highlight sind in beiden Fällen Gelb-. bzw. Orangetöne. Sowohl die Bündchen, als auch die Saumbundstreifen und das dreiteilige Paspelband bei der Hose passen da zusammen. Die Tasche des Täschlings wird aktuell sehr gerne dazu verwendet Werkzeuge zu verstauen. Jaja, der junge Herr zeigt sich durchaus interessiert an Handwerklichem.






Habt einen guten Start in die neue Woche, 
Phönixe



Montag, 6. April 2015

Täschling


Für einen zweijährigen Buben aus Linz durfte ich ein Geburtstagsoutfit nähen. Enstanden ist u.a. ein farbenfroher Täschling von Allerleikind.
Ich hab die Knopfleiste weggelassen, so sieht man noch ein bisserl mehr von den bunten Tieren.





Ich hoffe ich bekomme noch ein Tragebild, dann kann ich das auch noch zeigen. Der Täschling schaut einfach angezogen oberburnermäßig aus!

Ein buntes Osterfest wünscht Phönixe

Donnerstag, 2. April 2015

Strampelhose Klimperklein

Nachdem ich nun schon einige klimperkleine Strampelhosen genäht habe, möchte ich zwei davon zeigen. Die erste hat einfach eine wunderschöne Farbkombi. Der dunkelblaue Stoff mit den pinken Kam Snaps gefällt mir total gut. Zudem konnte ich bei der Tasche den letzten Rest meines allerersten selbst gekaufen und verwendeten und überhaupt wunderschönen Vogerl-Herz-Stoff verwenden.

Als ich vor gut 5 Jahren bei der lieben bachmarie zum ersten Mal eine Nähmaschine ausprobierte entstand aus genau diesem Stoff eine sommerliche Hose für den damals noch ungeborenen Zauselzauer. Heute findet der Rest des Stoffes in der Tasche und der Haube seine Verwendung.


Nachdem das Goldstück in diesen Stramplern einfach zuckersüß ausschaut, hab ich mir gedacht ich probier mal was. E voilà: so schaut das dann aus, wenn ich mal aus dem, was so in der Restlschachtel rumliegt was zauber:



Ich hab einen alten Jerseystoff genommen, dessen Farbe mir nicht gefällt und die Stoffreste einfach wildwest draufgenäht. Danach hab ich die Stücke ganz normal zusammengenäht, Beleg rein (dazu hab ich ein altes Shirt von mir zerschnitten), Kam Snaps drauf (das hat diesmal etwas gefuchst, letztlich ists aber dadurch sogar origineller geworden), Bündchen dran, und fertig!



noch einen schönen Tag, Phönixe

Schnitt: Klimperklein