Donnerstag, 28. Mai 2015

Oh its such a perfect day!

Wenn der Tag mit dem Klingeln des Postlers und der Übergabe von zwei Packerln beginnt ... hach herrlich!!

Ich hab mal wieder bei der Eulenmeisterei bestellt. Grad so ein paar Streifenjerseys.


Es sind natürlich alle drei Jersey Biostöffchen und sie greifen sich so dermaßen gut an und sind soooo schön, dass ich den einen gleich ausprobiert hab.


Fürs Goldstück gabs einen kurzärmeligen Body aus einer Ottobre in Gr. 68 (der schon passt und noch eine ganze Weile passen wird) und dazu einen kurzbeinigen Jumpi nach dem E-book von Caros Nähseum. 


Der Stoff hierzu kommt von Birch. Ich liebe die Stoffe von Birch, dieser hier nennt sich Woodland Party Fuchs und erinnert mich an Sommer, Lichterketten, Fips den kleinen Nasenbär ...



Leider hab ich grad einen halben Meter von dem Birch Stoff geordert, und so will jetzt wohl überlegt sein, was ich mit dem wertvollen kleinen Rest mache. Vielleicht einen Hut fürs Goldstück? Mal schaun, vielleicht wird er auch aufbewahrt und nur zum Anschaun raus genommen. 

Ich verlinke die Kombi jedenfalls bei keko-kreativ und kiddikram

einen feinen Abend
phönixe


Sommerwiese...

.. heißt der wunderbar weiche und schöne Jersey von Art Gallery, der nach fast zweimonatigem (!) Warten endlich eingetroffen ist.

Und als er da war, gabs keine Ausreden mehr nicht doch mal was Richtiges, Gscheites und Schönes für mich selbst zu nähen.

Also hab ich mir das Schnittmuster zu einem Shirt von Handmade Kultur rausgesucht und mir ein T-Shirt genäht. Es hat leichte Fledermausärmel und extra breite Bündchen. 



Die Fotos durfte diesmal der Zauselzauer machen, denn mich selbst zu fotografieren ist immer etwas schwierig, weils oft so ernst, gewollt und unecht wirkt. 
Darüber hinaus wars heute endlich mal sonnig und da hab ich mein Shirt gleich ausgeführt.
Und ja: das Fotografiert - Werden hat tatsächlich Spaß gemacht!


Und da hängt es nun und wartet auf morgen, denn nach einem Tag Tragen kann ich sagen: ich freu mich! Es fühlt sich gut an und ich gefalle mir darin.

Damit wirds jetzt geRUMSt!

phönixe

Freitag, 22. Mai 2015

Ein Schnitt für alle 3!

Als ich den Überzug vom Maxi Cosi gepostet habe, bin ich danach zufällig auf den Frühjahrsputz im Stoffregal von Frühstück bei Emma gestoßen. Dabei gehts darum Stoffe in einer bestimmten Farbe zu vernähen, die man schon etwas länger im Regal etc. herumliegen hat. 

In dieser Woche gehts um die Farbe BLAU. In den nächsten Wochen ist jede Woche eine andere Farbe dran.
Ich find die Idee gut, und so hab ich einen genaueren Blick in mein Stoffkastl geworfen und wurde fündig!


Kurzerhand gabs für alle 3 Kinder eine kurze (lt. Kalender haben wir ja Frühling) Strampelhose (Jumpi - siehe auch hier). 

Das Modell des Zauselzauers ist aus einem richtigen Bubenstoff entstanden. Eine Ritterburg incl. feuerspeiendem Drachen! Ein Stoff, der mich bislang nicht wirklich gereizt hat, mir jedoch jetzt im verarbeiteten Zustand voll taugt! Überhaupt hat mich das Modell in Gr. 116 positiv überrascht. Ich war anfangs etwas skeptisch, ob das einem so "großen" Jungen schon passt, aber seht selbst:




Es ist ein kultiges Kleidungsstück geworden mit Taschen links und rechts.

Auch der Superduck bekam aufgesetzte Taschen. Sein Jumpsuit ist noch etwas groß, er darf im Laufe der nächsten Monate reinwachsen. 


Fürs Tochterkind hat mir die liebe Bachmarie einen richtigen Mädlsstoff zur Verfügung gestellt. Ihr Modell kommt ohne Taschen aus.


Mein Fazit: so ein Jumpsuit schaut gut aus, große Muster kommen ebenso zur Geltung wie kleine bunte Äpfel, er ist fix genäht und sie sehen sogar im "hohen" Alter von 5 noch cool damit aus!

phönixe




Dienstag, 19. Mai 2015

Jumpi mit Herz

Von Caros Nähseum gibt es ein Jumpsuit - Schnittmuster zu kaufen, welches ich vor einiger Zeit mal für das Tochterkind genäht habe. Es wird aus zwei Teilen (Vorder-, und Rückenteil) gefertigt und geht recht fix. 

Diesen Jumpi gibt es in zwei Varianten. Einmal die Herzvariante für schlanke Kinder und einmal die Sternvariante für speckigere Knirpse.

Das Goldstück bekam eine Variante mit Herz und ich glaub fast ich druck mir den Schnitt mit Stern bei Gelegenheit auch noch aus, denn er sieht wirklich wirklich nett aus. Ich glaub der würd meinem Superduck auch gut stehen.











Vorne und hinten hab ich jeweils einen Stern appliziert und an der Schulter lässt sich dieses Modell mit Knöpfen verschließen.


Der Stoff ist schon seit langer langer Zeit in meinem Stoffkästchen, ich weiß gar nicht mehr wo ich den her hab. Das langärmelige Raglanshirt drunter ist so ein Basicshirt aus einer Ottobre.

So und nun ab damit zu Fräulein Rohmilch.





Alles neu macht der Mai!


Und so gabs für unser doch mittlerweile leicht ranziges, dreckiges, schleißiges, völlig intaktes und verkehrstaugliches aber halt nicht mehr so schönes Maxi Cosi einen neuen Bezug. Bei Le-Kimi hab ich dazu ein Freebook gefunden, was mich recht gefreut hat, denn sonst wär das vermutlich eine endlose Arbeit geworden (wie zeichnet man da einen Schnitt ab? Soll mans vielleicht direkt auf den Originalbezug draufnähen? - da bekommt man doch Probleme mit der Vesicherung, oder? ...) Viel zu viele Fragezeichen.


Der Bezug ist eigentlich ganz fix genäht, ein bißchen spielen darf man sich bei den Aussparungen auf der Seite, bzw. bei den Gurtschlitzen. Aber das ist halb so wild. Die Aussparung auf der Seite habe ich mit einem Schrägband eingefasst und unten zusammengebunden.

Und ja natürlich: der Bezug gehört da vorne, dort wo der Gurt reingeschoben wird, natürlich noch druntergezogen. Ist mir selber auch erst aufgefallen, als ich die Fotos hochgeladen habe.



Was mir voll taugt ist der Stoff. Astrokatze hat ein paar Designs rausgebracht, auf denen allesamt so große Kreismuster drauf sind. Und der türkise Stoff schreit ja förmlich nach guter Laune, Sommer und wunderschönem Wasser, oder?



Dieses Dienstags - Projekt fällt in die Kategorie: Frühjahrsputz im Stoffregal

Einen guten Start in die Woche
phönixe



Sonntag, 17. Mai 2015

Ein Retrostoff zum Verlieben!



Von Stenzo gibt es diesen Retro Blumen Stoff. Und ich hab mich sofort in ihn verliebt! Nachdem die Stoffbestellung ankam, war das der erste Stoff, der verwendet wurde.


Ich hab daraus einen "riesigen" kurzärmeligen und kurzbeinigen Strampler fürs Goldstück genäht. Riesig heißt in Zahlen ausgedrückt Gr. 74. Die Kleine ist ordentlich gewachsen, fühlt sich in Gr. 68 mittlerweile recht wohl und 74 ist noch um einiges zu groß. Schwer vorstellbar - trotz zwei größeren Kindern und der dazugehörigen Erfahrung - dass sie bald da reinpassen wird.
Aktuell ist der Strampler noch viiiiel zu groß:


Der Schnitt ist lässig, in bewährter Ottobremanier. Im Schritt wird er mit Druckknöpfen verschlossen und beim Halsausschnitt finden sich ebenfalls zwei Druckknöpfe. 

Als farbliches Highlight gibts im Schritt zwei einfärbige Teile, die ganz witzig ausschaun und die ich passend zu den Knieflicken ausgesucht hab.



Was mir sehr taugt ist der Stich, mit dem ich die Knieflicken angenäht habe. Der schaut erstens gut aus und lässt sich zweitens gut anwenden. Sprich, damit lässt sichs sauber arbeiten. Jaja, meine liebe Bernina, was die alles kann!

Und damit verlinke ich mich heute erstmals bei Kiddikram.

phönixe




Freitag, 15. Mai 2015

Aller guten Dinge sind 3!

Und so ist ein richtiges Set entstanden. Eine Windeltasche, der Mutter - Kind - Pass und heute Morgen ein Knistertuch.


phönixe

Mittwoch, 13. Mai 2015

Freebook Marina

Das Freebook Marina von Mathilda ist nun auch in meiner Schneiderwerkstatt angekommen. Eine Hose, die sowohl aus Jerseystoffen, als auch aus festeren Stoffen genäht werden kann.
Das hab ich gleich mal ausprobiert, und weils so flott ging und so nett aussah, für jedes meiner Kinder eine Hose genäht.



Für den Zauselzauer und den Superduck gabs eine Upcycling - Hose. Dazu hab ich eine alte Jeans zerschnitten. Da die ausgestellte Beine hatte, gingen sich aus einer Jeans zwei kurze Hosen für meine Jungs aus (in den Größen 116 und 92). Dabei hab ich beide Gesäßtaschen der Ursprungshose verwendet. Mir taugt es ja voll aus alten Dingen, die keiner mehr will und braucht was "Neues", was anderes zu machen. Die Hose für den Zauselzauer war in den letzten Tagen ständig in Verwendung, was mich sehr freut, denn mit seinen 5 Jahren zieht er nicht mehr alles an, von dem ich finde er sollte/könnte es anziehen. Und diese Jeanshose, die mag er. Die Taschen sind nicht von der originalen Schnittmusteranleitung, denn die waren mir zu klein. Bei der ersten genähten Hose hat da nicht wirklich was Platz gehabt. Sowohl der Ditti (Schnuller), als auch das Taschentuch haben sich selbstständig gemacht und durften dann im Garten wieder gesucht werden. Also gabs diese etwas größeren Taschen. Bei der Hose fürs Goldstück hab ich die Taschen gleich weggelassen, weil mir der Stoff so gut gefällt. 



Hier die nette und für unsere Bedürfnisse zu kleine Originaltasche.


Ein Tragebild vom Zauselzauer gibts heute nicht, denn der Herr ist noch im Kindergarten. Und um diesen Blog nebst drei Kindern machen zu können (und mir taugts voll!), muss ich manches Mal Abstriche machen. 

So, für mich gehts dieses Wochenende von Linz nach Salzburg und dazwischen zum Feiern wieder heim, habt eine feine Zeit, nächste Woche zeig ich euch Tragefotos von einer Täschlings - T-Shirt Kombi aus PAAPI Stoffen! 
phönixe



Samstag, 9. Mai 2015

Haubenparade

Nachdem mich eine Bekannte gebeten hat für ihren Sohn zwei leichte Übergangshauben zu nähen, gabs für das Goldkind und den Zauselzauer auch gleich was auf den Kopf.


Das Modell für den Zauselzauer ist aus einem orange-grauen Fuchsstoff, aus dem er vor Kurzem ein kurzärmeliges Fuchs-Ritter-Baumkraxl-Leiberl bekommen hat. 
In der gleichen Größe gabs für den Sohn einer Bekannten sowohl eine Automütze, als auch eine mit Tieren drauf. Ich hab mich für den gelb - braunen Giraffenstoff entschieden, denn der taugt mir schon sehr!


Das Modell fürs Goldstück hat noch einen Aufnäher von Farbenmix bekommen (das weiß gepunktete Reh harmoniert einfach mit dem Webband, das ich zwischen Stoff und Bündchen genäht habe), der das Ganze etwas aufpeppt.



Die zweite Haube ist aus derartigen Fitzelresten entstanden, dass ich stückeln musste! Weg ist er, der grüne Punkterlstoff!
Dafür gibts eben jetzt das Haubenmodell "Frau am Steuer". Und die ist ungeheuerlich süß am Haupt meines Goldstücks.


So, und ich verabschiede mich fürs Wochenende, denn ich düse mit meinen Kleinen auf eine Berghütte! *freu*, phönixe




Mittwoch, 6. Mai 2015

Eulen ins Innviertel tragen


Oder besser gesagt mit dem Auto hinfahren. Als kleines Dankeschön und weil das Nähen für Mädls richtig viel Spaß macht bekam die Tochter meiner Cousine ein Sommerkleid. Ärmellos, dafür mit Kapuze (die hab ich zweilagig gemacht, quasi mit grün gestreiftem Futter. Mir gefällt das besser, denn ich finds nicht schön, wenn man die Overlocknaht in der Kapuze sieht) und hellblauen Snaps im Brustbereich.


Dabei hab ich das erste Mal mit einem sogenannten Framillonband gearbeitet. Nicht blöd, so ein durchsichtiges Gummiband. Ich vermute fast, dass mir das zukünftig noch öfter unterkommen wird, wenn ich Mädlsgewand näh. 


Die kleine Maus meiner Cousine - ich weiß gar nicht, wie die korrekte Verwandtschaftsbezeichnung zwischen ihr und mir ist. Ist das meine Großcousine? Vermutlich wäre das die Verwandtschaftsbezeichnung zwischen dem Goldstück und der Tochter meiner Cousine. Eh egal, ich nenne sie hier einfach Fräulein M.
Und Fräulein M. durfte ihr neues Outfit gleich anprobieren, damit ich ein Tragefoto posten kann, denn Gr. 80 wurde von mir genäht, ist noch ein wenig groß. Macht aber nix, der Sommer kommt ja erst, dann wirds perfekt passen. Und, ich glaub sie kann es im Herbst auch noch gut anziehen (mit einem langärmeligen Body drunter z.B.).



Fräulein M. jedenfalls sieht jetzt schon zuckersüß darin aus. Richtig liab de kloane Maus!


Der Schnitt ist aus der Ottobre vom Sommer 2013 und dieses Heft beinhaltet auch eine Version für Jungs. Kürzer, mit kurzen Ärmeln, auch mit Kapuze. Letztes Jahr hab ich für den Superduck eines gemacht. Mit verlängerten Armbündchen. Das sah dann so aus:



einen feinen Abend, phönixe


Montag, 4. Mai 2015

Machs nochmal!!

dacht ich mir und schwupps, fertig wars:


Die schwarz gestreifte Strampelhose wurde nach dem Schnitt von Klimperklein genäht und mit farblich aufeinander abgestimmten Beinbündchen und KamSnaps aufgehübscht. Die Hose hab ich größenverstellbar gemacht. Dazu hab ich die Träger etwas verlängert und dann zwei Mal Kam Snaps angebracht. Mir wär einfach leid um so ein schönes Kleidungsstück, wenn das Goldkind nach wenigen Wochen schon wieder rausgewachsen ist.
Das dekorative Bauchtäschchen ist aus dem gleichen Stoff wie der lachsfarbene Zebrastoff, den ich für das Raglanshirt (aus einer Ottobre) verwendet habe. Statt der Armbündchen hab ich diesmal ein dehnbares Schrägband verwendet. 



Verlinkt ist das Goldstück bei Fräulein Rohmilch