Montag, 29. Juni 2015

Mein Gott jetzt hat sie's!



Jaja, kalendarisch betrachtet haben wir Sommer.
Kalendarisch betrachtet.
Temperaturtechnisch vertrug das Goldstück in den letzten Tagen durchaus was Langes, also gabs zu der bereits gezeigten schwarzen Leggins ein frisches grünes Langarmshirt.


Der Schnitt hierzu stammt aus einer Ottobre und nennt sich Meow Meow. Ein Fledermausshirt, das aus lediglich zwei Teilen genäht wird.
Ich hab mich für eine uni und grüngestreifte Variante entschieden.

Und jetzt kommts: an der Naht (von Hand zu Hand) hab ich ein dehnbares (ja, das gibts!) Paspelband eingearbeitet, und das ist ein richtiger Hingucker geworden!


auf zu kiddikram und meitlisache
phönixe


Samstag, 27. Juni 2015

Gute Nacht Carola!

Es ist wieder soweit!
Das Buch des Monats Juni möchte vorgestellt werden!

E voila!



 Von Jakob Hein und Kurt Krömer gibt es dieses wahnsinnig lässige Kinderbuch, in dem es - sagt ja schon der Titel irgendwie - ums Schlafen - Gehen geht.
Es ist aber keines dieser "der Bär ist müde" - Bücher, sondern es geht um Carola Brom, und Carola Brom ist ein toughes, selbstsicheres und vor allem furchtloses Mädchen, das eines Abends unter ihrem Bett ein Monster entdeckt. 
Wobei, Monster ist vielleicht das falsche Wort, es entdeckt DAS BÖSE!


Ihre Art auf das Böse zuzugehen, mit der Situation umzugehen macht sie zu einer sehr liebenswerten Figur.
Denn da Carola vor nichts Angst hat, kann ihr auch DAS BÖSE keine Angst einjagen.
Das widerum stellt DAS BÖSE vor eine Herausforderung, denn das gabs noch nie!

Der WDR hat diese Geschichte verfilmt, und auch wenn die Videoversion nicht 1:1 den Originaltext wiedergibt (Teile werden ausgelassen), so ist sie doch definitiv sehenswert.


Als Altersempfehlung würd ich sagen: so ab 4 Jahren geht das Buch sehr gut.
Freilich, unser 2jähriger kennt das Buch auch, versteht aber bestimmt noch nicht alles.

Also ab zum Buchhändler eures Vertrauens und gönnt euch ein neues lässiges Kinderbuch!

phönixe


Bücher sind die Nahrung der Seele
aus Arabien



Dienstag, 23. Juni 2015

Resteverwertung

Was tun mit Stofffleckerl?
Applizieren? Ja, eine gute Sache, schaut auch lässig aus, doch mir gehts so, dass ich dafür einfach zu viele Stoffreste habe.
Barterl (Latzerl)?
Eine hervorragende Möglichkeit um Reste sinnvoll zu verwenden, doch auch hier gilt: 
drei, vier davon und gut isses.

Also heute ein Vorschlag zur Resteverwertung:


Der Schnitt zu der Weste stammt aus der Ottobre 01/2015. Das Lässige ist ja, dass man sich jederzeit einzelne Hefte nachbestellen kann. Wer gern für Babys näht, diese Ausgabe kann ich empfehlen. Neben der Weste und der Leggings (hier in schwarz) ist auch noch ein sehr lässiges Fledermausärmelshirt für kleine Mädls drin (ein Exemplar wartet eh schon auf seine Präsentation).

Die Weste besteht aus vielen kleinen Einzelteilen, und eignet sich so hervorragend für die Resteverwertung.
Fürs Goldstück gabs den Rest vom herrlichen Whales - Stoff kombiniert mit schwarz weiß und einem uralten hellblauen Interlock.
Und der Bündchenstoff war ebenfalls ein Restbestand.


Das Rückenteil besteht lt. Schnittmuster aus einem einzigen Teil, kann aber natürlich auch noch aufgeteilt werden.


Die Weste darf zum Frühstück bei Emma.

phönixe


Montag, 22. Juni 2015

Von Drachen und Rittern...

...träumt und erzählt mein Sohn nun schon etwas länger.
Daher auch der umfangreiche Vorrat an Ritter&Piratenbezogenen Stoffen.
Zwei davon gingen jetzt zur Neige.
Nach einem Pyjama, einem Jumpsuit, Unterwäsche und und und 
wurden die letzten Reste für zwei "Be Cool" Shirts verwendet.


Der Schnitt stammt aus einer Ottobre. Die Be cool Shirts sind weit geschnitten, sitzen locker, das Vorderteil fällt an den Schultern recht breit aus, weshalb es nur ganz kurze Ärmelstücke braucht. Am Bund und bei den Ärmeln kommt das Shirt ohne Bündchen aus.
Ist also ruckizucki genäht!


Für den Hals gabs diesmal ein gelbes Bündchen. Der Piratenstoff ist da recht dankbar, denn der kann mit den verschiedensten Farben kombiniert werden. 




Auf zu Fräulein Rohmilch
phönixe

Sonntag, 21. Juni 2015

Verantwortung

Es macht mich traurig, dass wir Menschen den Planeten mit Plastik zumüllen.
Es macht mich wütend, dass es für uns Konsumenten schwer ist, da gegen zu steuern.
Und es taugt mir sehr, wenns dann wieder mal gelingt.

Also gibt es heute einen Beitrag unter dem Motto "machs besser".


Eine gute alte Glasflasche hat meinen Weg gekreuzt. Ein wunderbarer und mittlerweile gern und viel genutzter Alltagsgegenstand, der - und das ist ja das herrliche dran - quasi unendlich oft mal verwendet werden kann!!

Damit das gute Stück nicht zu früh das Zeitliche segnet, hats eine schützende aufhübschende Verpackung bekommen.


Die Hülle besteht aus zwei Baumwollstoffen, gefüttert wurde das Ganze mit einer Vlieseline - Einlage.
Vorne eine aufgenähte kleine Tasche, in der ein Schein oder ein paar Münzen Platz finden.


Der Hülle hab ich oben einen Tunnel verpasst, durch den sich eine knallig gelbe Kordel zieht.


Es ist ein gutes Gefühl seither keinerlei Plastikflaschen für unterwegs mehr gekauft zu haben.

liebe Grüße von einer zufriedenen
phönixe








Mittwoch, 17. Juni 2015

Whales

Manche Stoffe werden nicht alt! Obwohl - oder gerade weil - sie solche Schätze sind!
Die muss ich dann gleich angreifen, auflegen, passende Kombistoffe dazuhalten und dann lasse ich mir noch kurz Zeit (die ich natürlich dazu nutze, um zu überlegen, was da Schönes draus entstehen kann), und dann leg ich bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit los.

Mit dem Bio Jersey von Lillestoff ist es mir so gegangen.




Fürs Goldstück hab ich eine Frechdachs Hose nach dem Freebook von lilabrombeerwölkchen genäht. Die Hose hat Gr. 74 und passt gut. Sowohl von der Länge, als auch von der Weite ist die Hose ordentlich in Ordnung. Der Schnitt an sich gefällt mir gut, eine derartige Hose schaut bei Babys im Krabbelalter richtig süß aus.

Weil aber der Whales Stoff sooo schön ist, hab ich draus - nebs einer Haube (nennt man das Beanie, wenns eng anliegend ist?) - noch einen Herzbuben für meinen Sohn genäht. 
Und:

Hurra!!
 Es ist noch immer etwas Stoff übrig (insgesamt wars ja grad mal ein halber Meter!). Da freut sich das Näherinnenherz, denn da geht sich bestimmt mal eine Hosentasche, ein paar Ärmel oder ein Paar Beinstulpen draus aus.





Und weils so schön geworden ist, darfs zu creadienstag
Und weils ein Bio - Stöffchen ist, kommts zu keko kreativ

noch einen feinen Tag,
happy phönixe

Montag, 15. Juni 2015

Wendehaube

Von Ottobre gibt es ein Freebook für eine Wendemütze.
Die ganze Mütze wird mit einem Saumbundstreifen, der anschließend zu Zusammenbind - Bändern wird, eingefasst. Es gibt sie von 36 bis 48 cm Kopfumfang.
Eine richtig süße Babymütze, die zudem nicht ständig verrutscht, weil sie gebunden wird und einen guten Sitz hat.



die Babyhaube geht heute zu Fräulein Rohmilch.
phönixe


Donnerstag, 11. Juni 2015

Gräten


Nach dem E-book Marina hab ich eine zweite Hose fürs Goldstück gemacht. Nach mehrwöchigem Tragen der ersten Ladung Marinahosen für meine Kinder muss ich leider sagen, dass die Hosen bei den Jungs so nicht halten. Sie rutschen ihnen ständig runter. Gummibund eingezogen, jetzt passts wieder.
Bei der Kleinen ist das nicht der Fall, da konnte ich die Hose auch beim zweiten Mal ohne Gummibund nähen und sie sitzt hervorragend.

Der Stoff ist von Birch und nennt sich Quills Cream. Ein hochwertiger Bio Interlock Jersey, der sich mit den unterschiedlichsten Farben kombinieren lässt. In diesem Fall mit grün, hab jedoch auch schon eine My Cuddle Me für mich draus gemacht und das ganze Modell ins Rote gezogen. Vielleicht zeig ich dir hier auch mal.


Für mein Tochterkind gabs noch ein langärmeliges Basisshirt aus leichtem melierten Jersey dazu. Der Schnitt hierzu stammt aus der Zwergenverpackung 1 und wurde von mir leicht verändert (schmäler und etwas länger).

Dieser veränderte Schnitt taugt mir sehr und so hab ichs gleich nochmal gemacht. Diesmal mit dem blauen Pünktchenstoff, der mit den pinken Bündchen recht fetzig wirkt.


Für uns gehts heute an den See *freu*
Und am Wochenende auf Ausbildung (uargh!) 
Die Tatsache, dass es jedoch das letzte derartige Wochenende ist, macht die Sache etwas erträglicher.

phönixe

ab damit zu creadienstag und keko kreativ




Mittwoch, 10. Juni 2015

In freudiger Erwartung...

... einer Tochter, nähte ich als Schwangere diese Kombination aus Shirt und Strampelhose.
Wie man an der Musterwahl gut erkennen kann, war ich im Winter schwanger ;-)


Heute passt das Oberteil perfekt, die Hose ist noch etwas lang. Aber so gehts einem immer wieder mal, wenn man Schnitte von verschiedenen Herstellern kombiniert. In diesem Fall ist das Oberteil aus der Zwergenverpackung von Farbenmix und die Strampelhose aus einer Ottobre. Beides Gr. 68.




einen schönen Abend
phönixe

Dienstag, 9. Juni 2015

Kuschelhose



Wieso eigentlich immer Drachen, Ritter und Dinosaurier (Piraten sind auch okay) für die Kleidungsstücke des Zauselzausers verwenden? Streifen, Punkte, abstrakte Muster wären doch ebenso lässig. Um da hin zu kommen hab ich heute einen Zwischenschritt eingelegt: Schwerfahrzeuge mit dazupassenden Streifen.

Bevor der Zauselzauer die Hose gesehen und anprobiert hat, hat er schon gemeint: Wieso Fahrzeuge? 
Gefallen hat sie ihm dennoch. Gut.


Der Schnitt nennt sich Frechdachs und wurde von der Bachmarie bereits für ihren Lauser genäht. Der Schritt ist recht weit unten und so erinnert die Hose an eine Haremshose. Ich hab ihr eine Hosentasche verpasst und sie mit Paspelbändern und einer Fakeknopfleiste aufgepimpt.




An feinen Tag
phönixe

Sonntag, 7. Juni 2015

Marienkäfer


Hach, was waren das für herrliche Tage, 30 Grad, baden, der erste Berg (das Goldstück war natürlich mit von der Partie, erstmals am Rücken getragen hat sie den halben Weg geplaudert und gesungen), die Nähmaschine hatte Pause.

Bis heute, da musste ein ganz ganz leichtes kurzes Sommeroutfit für das Goldstück her. Geworden ists ein Body (nach einem Schnitt aus der Ottobre). Der Stoff hierzu gehörte zu meinen "Ladenhütern". Verwendet hab ich ihn heute deshalb, weil er soooo dünn und leicht ist.

Tragefotos gibts heute keine, denn das Model schläft dankenswerterweise! :-)

liebe Grüße
phönixe

und schnell noch beim Frühjahrsputz verlinkt

Montag, 1. Juni 2015

Happy birthday!

Letzten Monat hatte der Superduck seinen zweiten Geburtstag.
Einem Zweitgeborenen etwas zu schenken, ist etwas schwierig. Schließlich ist vom großen Bruder schon einiges an Spielzeug o.ä. da und schenken einfach nur weil ein Anlass ist ... hm, das muss eigentlich nicht sein.

Weil Schenken aber nicht nur dem Beschenkten sondern auch dem Schenker eine Freude bereitet und ich es jedem meiner Kinder gönne ein Packerl auspacken zu dürfen, gabs dieses Jahr ein Geburtstagsoutfit.



Der Schnitt für das Shirt stammt aus einer Ottobre. Die Hose ein kurzer Täschling.


Mit einer großen Tasche vorne und einem dreifärbigen Paspelband vorne und hinten. Dazu passt farblich das rote Band als auch die Bündchen am Shirt. Sie peppen dieses Outfit zusätzlich auf (der gelbe und der gepunktete Stoff - beide Bioqualität - sind von PAAPI und wahre Schätze).


Der Täschlingsschnitt von Allerleikind ist wohl der lässigste Hosenschnitt, den ich bislang genäht habe. Er passt beiden meiner Jungs, funktioniert mit Jersey, Cord etc, er ist total wandlungsfähig (Fakeknopfleiste, Paspelbänder, div. Taschenvariationen, ..) und dadurch, dass er aus mehreren Teilen zusammengenäht wird, kann man ihn auch gut aus Stoffresten bzw. kleineren Stoffstücken nähen. 
Und ja: er sieht lässig aus!


Dem Superduck gefallen die Manderl, die sowohl auf T-Shirt als auch Hose schaukeln.
Die größte Freude hatte er an seinem Geburtstag mit dem Auspacken, denn am Packerl waren einige Zuckerl befestigt! Und der Große hat ihm dabei gerne geholfen!


Das Outfit verlinke ich bei my kid wears und ich näh bio.

an guatn Wochenstart
phönixe