Montag, 30. November 2015

Zirbenholzpolster

Erstens kommt es anders,
zweitens als man denkt.

So wars auch dieses Wochenende,
denn mein Goldstück wurde krank,
und so fiel unser Hauptstadttrip ins Wasser! ;-(

Stattdessen hab ich - ganz brave Hausfrau - 
die ganze Wohnung auf Vordermann gebracht.

Ich habe im Außen Ordnung geschaffen,
um im Innen für die Kreativität Platz zu machen!
Und es hat funktioniert!

Heute - gerade eben - hab ich beschlossen eine Art kleines Tutorial zu machen.
Denn, ich habe vor ein paar Tagen von einer lieben Arbeitskollegin Zirbenholzspäne geschenkt bekommen.
Jeder von euch, der die kennt, weiß wie gut sie riechen.
Klar, dass ich Polster hab nähen müssen, um sie mit den Spänen zu füllen.


In meinem Baumwollstofffundus haben sich ein paar nette Stoffe gefunden,
die schnell zugeschnitten waren.


Ich habe mich dafür entschieden die Pölsterchen
aus jeweils zwei verschiedenen Stoffen zu machen.


Nachdem ich beide Stoffteile rechts auf rechts zusammengenäht habe,
habe ich das Ganze auf der schönen Seite nochmal abgesteppt und so die Nahtzugabe festgenäht.
Da geht nix mehr auf!


An dieser Stelle ist eine gute Gelegenheit, um etwaige Bänder oder sonstiges BlingBling
anzubringen.


Anschließend wird das Stoffteil halbiert und rechts auf rechts aufeinander gelegt.
Es empfiehlt sich dabei mit Stecknadeln zu arbeiten, damit die Nähte oder - wie hier im Bild - die Bänder perfekt aufeinander zum Liegen kommen.


Danach wird einmal rundum genäht.
Am Anfang einer jeder Naht als auch am Ende die Naht verriegeln (kurz vor und zurücknähen).
Ganz WICHTIG: unbedingt eine Wende-, und Einfüllöffnung lassen!!
(ca. 10 cm)


Anschließend alle Ecken abschrägen, 
damit man nach dem Wenden schöne Polsterecken ausformen kann. 


Und nun das Ganze wenden und füllen.
Ich habe zum Befüllen ein Marmeladensieb verwendet,
das hat supergut funktioniert.


Natürlich können solche Polster auch mit anderem Material befüllt werden.
Lavendel, Kirschkerne, Dinkelschrot oder getrocknete Kräuter.
Da kannst du dich wirklich austoben.


Als Letztes muss noch die Wendeöffnung zugenäht werden.
Das kannst du - ganz oldstyle und wunderschön - mit einem Matratzenstich machen,
oder mit der Nähmaschine (ein enger Geradstich - Anfang und Ende der Naht wieder verriegeln).



Eins ist klar:
ich brauche noch mehr Zirbenholzspäne,
schließlich möchte ich in jedem Bett, bei jedem Familienmitglied ein solches Polsterl haben,
denn
Zirbenholz reduziert die Herzfrequenz, beruhigt also,
beugt Schlafstörungen vor und
erhöht die Schwingung des Organismus.

Ich hoffe euch hat mein kleines Tutorial gefallen,
mir jedenfalls hat es getaugt so eines zu erstellen,
sobald mich wieder mal die Muse küsst,
bekommt ihr mehr davon!

liebe Grüße
Phönixe

Stoffe: aus dem hiesigen Stoffgeschäft - ja, es ist auf Trachtenstoffe spezialisiert ;-)
Schnitt: by phönixe (Maße des fertigen Polsters ca. 22 x 24 cm)
linked: Nähfrosch

Donnerstag, 26. November 2015

Wir mögens bunt!

Kann Frau es übertreiben mit dem Hauben nähen?
Ich hab ja nun doch schon einige verschiedene Modelle ausprobiert
und mein aktueller Favorit ist die Chrisbeanie von Rockerbuben.

Hier und hier ist sie schon vor gekommen
und heute zeige ich euch noch ein paar Modelle für Groß und Klein,
die in den letzten Wochen entstanden sind.




Mir gefällt das Modell sehr gut, vor allem für meinen Zauselzauer,
weils wunderschöne helle Farben sind und der Fischstoff zu meinen 
Lieblingsstoffen gehört (ja, da hab ich ihm auch einen passenden Hoody dazu genäht).



Die Mädchenversion der Chrisbeanie war ein Geschenk für eine Freundin der Familie.
Aus feinem Biojersey (gefunden bei ella) und schwarzweißen Blockstreifen
setzt sie damit in der Schule sicher Trends.


Für einen "Grünfreund" ist dieses Modell entstanden.
Auch für den kleinen Bruder gabs eine Chrisbeanie, 
doch da war ich einfach nicht schnell genug sie zu fotografieren.
Aufgesetzt und weg war er!
:-)


Und weil wir es bunt mögen: 



Ich darf am Wochenende einen Städtetrip mit meinem Goldstück machen,
worauf ich mich natürlich sehr freue
und was mich auch ein wenig beunruhigt,
da sie seit Wochen zahnt.
Und WIE sie zahnt!
Ist ja nicht das erste Kind, bei dem ich das erlebe, mit mache, 
da bin fürs Kind.
Aber meine Kleine ist da, ich weiß auch nicht...
arm? ... wehleidig? 
Sie hat 2 Zähne. und der Dritte, der Hundling,
der kündigt sich schon seit August (!) an!
Vielleicht ist das Glück mit uns und die Zahnerei setzt für ein, zwei Tage aus,
dann können wir unseren Kurzurlaub sicher beide besser genießen.

Euch ein erholsames und kuscheliges Wochenende,
bis nächste Woche
phönixe

Mittwoch, 25. November 2015

Das Glück der Erde

Nachdem ich aktuell recht wenig zur Probe nähe,
hab ich die Zeit und die Muße wieder zu schauen,
was WILL ich nähen und
was WÜNSCHEN sich meine Kinder?

Bei dem, was ich euch heute zeige, konnte ich beides verbinden.

Der Superduck liebt Pferde!
Seit er vor einigen Wochen erstmals auf einem Pferd gesessen hat, 
wird er mit dem Gedanken ans Pferd munter
 und schläft vermutlich auch damit ein.
Es ist wirklich schräg, denn er wird munter 
(draußen ist es noch finster, aber welches Kind schert das schon???)
 und fragt, ob er wieder auf seiner Alicia reiten darf.

Um ihm die Zeit bis zur nächsten Reitstunde 
(ein paar Tage sind für so einen kleinen Knopf ja eeewig lang!)
zu überbrücken hängt natürlich ein Bild von ihm und seiner geliebten Alicia am Bett.

Darüber hinaus hab ich ihm klammheimlich einen halben Meter Pferdestoff bestellt.
Das war gar nicht so einfach, 
schließlich wollte ich weder Ritterpferde, 
noch rosa glitzernde Fillypferde oder ähnliches.


Bei Krümeldesign (haben nen Dawandashop) bin ich schließlich fündig geworden!


Also hab ich ihm einen LimeHood draus genäht.
Dieser Hoody stammt aus der Feder von LimeNox, vielleicht erinnert ihr euch,
ich habe die LimeBeanie vor wenigen Monaten zur Probe genäht (hier).


Der LimeHood taugt mir sehr, weil er von Anfang bis Ende mit der Overlock genäht werden kann,
und bislang jedem Kind, für das ich ihn genäht hab,
tiptop gepasst hat. 
Ja, das heißt ich hab den schon mehrmals gemacht, 
und werd euch auch bei Gelegenheit die Bilder dazu zeigen.




Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde!

Mein Pferdefreund trabt heute zu kiddikram, made4boys und creadienstag.

Montag, 23. November 2015

Sultanine

Nein, es geht nicht um Rosinen,
auch wenn die in unserem Haushalt - dank dreier Fans - zu den Grundnahrungsmitteln gehören.

Es geht um den Schlafstrampler Sova Bra.
Schließlich habe ich euch Tragebilder angekündigt.

Doch das war gar nicht so einfach ...




... denn die kleine Maus kann natürlich schon stehen,
kommt die Stufen rauf und runter
und kann mit Anhalten durchaus einige Schritte gehen.

Also nix mit Stillhalten.

Neues Setting:


Kurz herschauen, wegkrabbeln...

... wetzen, sitzen...
... ab durch die Mitte...

... und weg, 
meine kleine Sultanine, 
denn in diesem Schlafstrampler sieht sie ein wenig aus wie ein weiblicher Sultan.

Das Teil ist unten schon extrem pumpig, doch sie steigt sich nie drauf,
genausowenig behindert es sie beim Krabbeln.
Ich war skeptisch, ob sich so viel Stoff im Alltag bewährt,
und war anfangs schon davon ausgegangen 
- als ich ihr das Teil angezogen habe - 
dass das mit dem Krabbeln wohl "ins Gesicht" gehen könnte.

Ist es aber nicht, bin also positiv überrascht 
und merke, dass der Sova Bra viel im Einsatz ist,
wir ihn also mögen.

liebe Grüße
Phönixe

Verlinke heute erstmals bei sew mini.

Dienstag, 17. November 2015

Ich glaub fast, da muss ich mal drüber schlafen...

....

als ich das erste Mal ein Bild von diesem Sova Bra, 
einem Schlafstrampler gesehen habe,
dachte ich mir:
"Ja leck, das schaut aber beknackt aus!"

Jetzt, Monate später bin ich noch immer auf der Suche 
nach tollen Schlafgewändern für meine Kinder.

Ich habe es mit dem Freebook Emil versucht.
Das war schon okay,
aber nicht das Richtige für mein Goldstück.
Sie trägt Schlafstrampler, die mit Jerseydruckknöpfen vorne geschlossen werden.
Die Schlafstrampler selbst sind perfekt,
doch die Knöpfe machen mich kirre - die tun nicht, was ich will!!
"Frechheit"! ;-)

Also hab ich meiner Tochter eine Leggins genäht und ein Schlafshirt Emil dazu.



Dabei hab ich mich mal in typischen Mädchenfarben versucht.
Als Kontrapunkt musste dann was nicht ganz so typisch mädchenhaftes her,
nämlich ein geplotteter heulender Wolf!

Jaja, mein Plotter und ich lernen uns immer besser kennen! :-)


Doch so eine enge Leggings zum Schlafen?
Ich weiß nicht, nein, das ist es auch nicht.

Und so hab ich weiter gesucht und bin auf Sova Bra gestoßen.
Kannste ja mal ausprobiern, hab ich mir gedacht.


Den Mädchenfarben bin ich auch hier treu geblieben (ein Gots - Stoff aus dem heimischen Stoffladen), und
tja, was soll ich sagen:
ich finde es schaut extremst beknackt aus.
Gleichzeitig schauts schon wieder so schräg aus, dass es mir gefällt.

Ich habs der Kleinen heute angezogen und sie hat sich - dank der schmalen Beinbündchen - nicht darin verloren. 
Bilder von ihr in dem Teil gibt es noch,
denn es ist wirklich sehenswert!!!


Und weils Plotten so Spaß macht, 
Hurra di Gams!!!

feinen Abend,
phönixe

verlinkt wirds bei meitlisache, kiddikram und keko kreativ.

Sonntag, 15. November 2015

Mädchenhaft

Ich bin wohl auf der nächsten Stufe meiner Näh/Probenäh - Entwicklung angelangt.
Ich merke, dass ich mich nicht mehr überall bewerbe und alles nähen muss.
Ich suchs mir aktuell grad recht aus, was mir gefällt, was mir reinpasst.

Daneben hat sich etwas Wunderschönes ergeben, 
denn ich darf mich jetzt zu einem Stammprobenähteam zugehörig zählen.
Kid5 hat mich eingeladen und ich habe natürlich JA gesagt!!
Ganz klar, denn ich mag ihre Schnitte sehr sehr gern.
Es hat auch nicht lange gedauert und wir durften gleich wieder was testen.

Der Raglansweater, den es schon eine Weile auf dem Markt gibt, 
wurde größentechnisch erweitert,
und so reicht er jetzt von Gr. 62 -152! 
Dazu gibt es ihn in zwei Längen, 
quasi einer Mädls und einer Burschenversion.

Ich hab ihn u.a. für das Goldstück genäht, 
denn aus dem wunderbaren mintfarbenen Strickstoff
ist sich noch genau eine lange Version des Sweaters ausgegangen.





Dazu passend hab ich ihr eine Leggins genäht (aus diesem herrlichen Bio Interlock von Birch) 
als auch eine Chrisbeanie (auch aus feinsten Biostöffchen von Birch und Nosh).


Hach, ich liebe dieses Outfit!
Es ist so herrlich mädchenhaft ohne so typisch mädchenhaft zu sein.
Wisst ihr, was ich meine?

Ich verlinke dieses Outfit bei keko kreativ und meitlisache.
Einen feinen Abend und einen guten Start in die neue Woche!
phönixe


Sonntag, 8. November 2015

Upcycling

Ich bin ja manchmal etwas sentimental,
hänge an Dingen, 
bin verhaftet.

Ich hab da schon eine Kiste im Keller, in der ist Babykleidung, die ich nicht herschenke.
So ist es auch mit manchen, vereinzelten Kleidungsstücken von mir, von denen ich mich nicht trennen mag.

Doch wozu gibt es denn die Ucycling - Idee?
Aus alt wird neu,
die Lebens-, und Nutzungsdauer von Dingen wird erhöht
und die Ergebnisse sind häufig kultig und sehr individuell!

So wurde aus einer Umstandshose und einer Cord - Jeans keines Mannes
eine Outdoorhose für den Zauselzauer.



Durch die Teilung in Vorderteil und Rückenteil hab ich beide Hosen einbauen können.
Die Jeans meines Mannes war auf der einen Seite Cord und auf der anderen aus Jeansstoff. 
Da hab ich den Schnittteil über beide Stoffe drübergelegt und so kommt eine Hose raus, die alle 3 Stoffarten vereint.
Sehr lässig wie ich finde und ganz individuell!

Zum Transport von Schwertern oder ähnlichem perfekt geeignet.

Hinten sieht der Schnitt - der ist übrigens von BirdyLu und nennt sich BaggyLu eine Teilung vor. Dafür hab ich oben dann Jersey verwendet und dazwischen eine schwarze Paspel eingearbeitet. 


Die Hose ist gut geeignet für nicht-dehnbare Materialien und in der Anleitung gibts auch eine Version für gefütterte Hosen - und das ist schon recht praktisch in der kommenden Jahreszeit.
Mal schaun, was ich noch an alten Hosen finde, kann mir gut vorstellen, dass die Jungs da auch noch ein gefüttertes Modell bekommen.


Für mich - die versucht möglichst ganz wenig bis gar nix mehr in irgendwelchen Gewandgschäften einzukaufen - ist das eine Annäherung an "Jeans?? - kann man die nicht auch selber machen??"!

Die Hose verlinke ich bei out now, kiddikram und made4boys.

Und jetzt nix wie raus, die Sonne lacht schon durch die Wolken durch und es verspricht ein perfekter Herbsttag zu werden.

liegrüs
phönixe


Freitag, 6. November 2015

Kosmetikbeutel


Bei Kinderleichtundschön hab ich eine Anleitung für diesen Kosmetikbeutel/Utensilio/Täschchen gefunden und mir auch endlich sowas selbst gemacht! Im Auge habe ich diese Utensilios schon länger, jetzt hats gepasst! 


Dieses Aufbewahrungstascherl ist ein verschließbares Modell, das innen aus Waxstoff (wasserabweisend) und außen aus Feincord ist. Somit eignet es sich gut für diverse Fläschchen und Tuben und beinhaltet seither unsere naturheilkundliche Hausapotheke.