Mittwoch, 3. Februar 2016

Ich fühl mich unwohl ohne Kopf in der Straßenbahn, ...

... deswegen lern ich kopflos Fahrrad fahrn...

So schlimm ist es dann doch nicht,
doch kopflos war ich offenbar, als ich mir vor Kurzem einen Hoodie genäht hab,
denn ich hab - ja, ich weiß, das muss man erst mal zusammenbringen - die Kappuze verkehrt herum angenäht!
Ernsthaft!
Und gemerkt hab ich es erst nach einem halben Tag tragen!!!
Ich dachte mir, nein, das ist mir zu warm, und beim Hals schon etwas eng,
vorne wirfts eine Falte und sowieso und überhaupt, sitzt der nicht richtig.
Komisch.
Dann - bling - ging mir ein Licht auf, ich düs zum Spiegel, ein Blick und es war klar:
ich trag den Rücken vorne! 
Wuah!

Also hab ich mich abends um elf nochmal hingesetzt,
aufgetrennt, neu zusammengenäht und bin dann höchst zufrieden ins Bett gegangen.


Denn das Teil ist sooo fein zu tragen!
Der Schnitt ist von 123 Selbermacher und kommt mit schön langen Armbündchen daher, was ich sehr mag.




Ich hab eine riesige Freude mit meinem Kapuzenpullover,
der Schnitt passt mir genau, 
er ist irre bequem und das Material - Alpenfleece - 
ist wunderbar weich und warm.
Perfekt für die jetzige Jahreszeit, 
da kann ich mir das zwiebelschichtige Anziehen schenken! :-)

Schnitt: DamenHoodie von 123 Selbermacher
Stoffe: Alpenfleece und Baumjersey von homemadebysteffi

liebe Grüße
phönixe

Kommentare:

  1. Hihi, mir ging das kürzlich bei der Jacke für meine Tochter so...hab es allerdings noch kurz vor dem Annähen gemerkt...in dem Fall hab ich mich gewundert, warum ich die Kapuze viel zu niedrig zugeschnitten hab und dann fast aufgegeben, weil nicht genug Stoff für ne weitere Kapuze da war :-(
    Aber grad boxh rechtzeitig
    Du hast nen sehr tollen Hoody genäht mit richtig tollen Kapuzeninnenfutter!
    Findest du Alpenfleece gut zu verarbeiten?
    Ist n bisschen wie Sweat plus dicken Fleece, oder? Ich hatt noch nie in Händen...
    Liebe Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du solltest ihn dir unbedingt kaufen, der greift sich sooo gut an und ist derart kuschelig und warm. Einfach fein zu tragen. ER ist viel weicher als Fleece und der, den ich vernäht habe, den find ich gar nicht sooo dick.
      Liegrüs PhöNixe

      Löschen
  2. Sieht klasse aus. Der Futterstoff gefällt mir persönlich sehr gut.
    Grüße sonnenblume

    AntwortenLöschen
  3. Ach gott.... ich musste grad lachen. Du arme. Da ist ja jede Menge Stoff vorne :-).
    Gut, dass du drauf gekommen bist, denn es wäre zu schade um den schönen Hoodie gewesen.
    Er sieht so schön kuschelig aus, und die Fotos sind ein Traum!!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  4. Oh je...ich habe mal PArtnerlook Kapuzenshirts für zwei Mädels in völlig unterschiedlichen Größen genäht und die Kapuzen vertauscht. :D
    Hat auch sehr lange gedauert bis ich geschnallt habe, warum die so komisch sitzen. ;)

    Dein Hoodie ist sehr schön geworden! Ich mag den Baumstoff!

    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich auch schön blöd! Vor allem, weil du da ja die doppelte ARbeit hast, du darfst bzw. durftest ja dann zwei Mal auftrennen! Ich hab mich damit getröstet, dass mir sowas SICHER nicht nochmal passiert!
      Wie heißt es in dem Film Mona Lisa "ich mache Fehler, tonnenweise, aber nie 2 Mal den gleichen!" :-)
      liegrüs PhöNixe

      Löschen
  5. Wie herrlich, ich denke immer sowas kann nur mir passieren. Aber so wie er jetzt ist gefällt mir der Hoodie richtig gut! :-D
    Der Kapuzenstoff gefällt mir total gut!
    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Bei meinem möchte der Kragen auch aufgetrennt und neu angenäht werden, blöd nur, dass ich gar nicht weiß wie ich das machen soll. Du hast jetzt schon Erfahrung, und bestimmt ein geschicktes Händchen. Und wenn ich mir das so überlege, wäre eine Kapuze eigentlich auch total nett. Aber die kann ich ja so gar nicht nicht.......... Wir könnten ja tauschen, und du richtest Dir meinen so, dass er für Dich passt. Also ich finde, das ist eine sehr gute Idee, oder!? ;)

    AntwortenLöschen