Donnerstag, 31. März 2016

Frühlingsgefühle

Ein 12 stündiger Arbeitstag liegt hinter mir,
ein gemütlicher Fernsehabend vor mir,
also gibt es wenig Worte, dafür viele Bilder
von meinem traumhaften lanitulipa - Kleid!!



Der Stoff stammt aus der Serie von Stoffregen und wurde mir vom Stoffonkel zur Verfügung gestellt.
Danke nochmal an dieser Stelle, ich liebe diesen Stoff, er zaubert den Frühling ins Haus!




Genäht hab ich mir das Strandkleid von konfettipatterns (ehemals 123 Selbermacher) - 
und zwar in der längeren, der sog. Stadtkleid - Version.
Mit einem Band und seitlichen Ösen.



Stoffe: lanitulipa by Stoffregen (gibts beim Stoffonkel)
Schnitt: Strandkleid von konfettipatterns
Linked: RUMS

euch auch einen gemütlichen Abend
phönixe



Dienstag, 29. März 2016

Von Tänzen zu Premieren und Hoch - Zeiten!

Manche Blogeinträge entstehen ganz spontan, doch meistens geht ihnen wenig bis ganz schön viel Gedankenarbeit voraus.

Diesem Blogeintrag geht dermaßen viel Gedankenarbeit voraus, dass es schon mein vierter - und hoffentlich letzter - Entwurf ist.
Schließlich gibt es besondere Anlässe.
Doch welchen hebe ich hervor?
Die Tatsache, dass es meinen Blog jetzt genau ein Jahr lang gibt? 
Gedanken wie es dazu kam, was sich seither getan hat, ...

Oder soll ich den Eintrag - das muss ich doch fast - daran aufhängen, dass ich endlich, das allerallererste Mal (Premiere!!) Stoffe vernähen durfte - was mich so dermaßen begeistert hat, dass ich getanzt habe, gejubelt, ich bin herumgehüpft glücklich, wie ein kleines Mädchen. 
Zuhause waren jetzt zwei Wochen lang ununterbrochen die neuen Stoffe Thema, ich hab mich reingeworfen in die zu vernähende Stoffserie von Stoffregen und drei wunderschöne Outfits genäht,
 ziehe mein eigenes Shirt quasi nicht mehr aus, weil es sich so gut trägt.



Doch nein, jetzt beim vierten Versuch diesen Blogeintrag zu schreiben, weiß ich endlich, worüber es sich zu schreiben lohnt.

Ein wenig über die Liebe
einen großen Dank an die Freundschaft
und über die Notwendigkeit die Feste zu feiern wie sie fallen!!!

Vor drei Jahren habe ich eine Frau kennengelernt, die an Liebenswürdigkeit unmöglich zu überbieten ist.
Ein Mensch mit einem riesengroßen Herz, mit Humor, mit ordentlich Biss und Power, mit viel Kreativität, mit Zauber und einer Portion Naivität gesegnet, eine sehr schöne Frau mit Liebe zur Natur, einer ausgewachsenen Bodenständigkeit und dem Selbstverständnis an zu packen und zu helfen wo Hilfe gebraucht wird.
Sie ist einer dieser Menschen, die ich getroffen habe, und bei denen es sofort klar war,
die mag ich, wir schwimmen auf einer (ähnlichen) Wellenlänge, das passt einfach.
Praktischerweise verstanden sich unsere ältesten Kinder auf Anhieb und sind seither privat, wie auch im Kindergarten engstens befreundet.



Am Wochenende hat sie ihren Nachnamen gewechselt und ihren Lebensmann geheiratet.
Geplant war das so nicht, doch das Leben wirft dir manchmal Schwerverdauliches vor die Füße.

Eine Diagnose...
Ängste..
Unsicherheiten...

Doch nebst dieser unausweichlichen Herausforderung, die auf die ganze Familie jetzt zukommt - und ob challenge da das richtige Wort ist, weiß ich nicht - war an dem Hochzeitstag sooo viel Liebe und Spaß und Freude in der Luft, dass ich mich nicht erinnern kann, wann wir - mein Mann und ich - so einen lässigen und schönen Tag/Nacht verbracht haben.
Es war eine Freude der Braut beim Brautstrauß - werfen zuzusehen (der erste Versuch ging aus dem Saal bei der Tür raus :-) ), es wurde getanzt - von klassisch über metal bis syrisch, es war ein rundum gelungenes Fest, bei dem es geglückt ist alles Negative außen vor zu lassen und stattdessen die Liebe und die Freude den Raum füllen zu lassen!!!


Und jetzt?

Back to normal?
Im wahren Leben nicht ganz,
doch hier auf dem Blog erstmal schon. Ja.


Das Outfit der kleinen Bachnixe - ihr Hochzeitsoutfit natürlich,
ist aus diesen wunderweichen extra breiten Biojerseys von Stoffregen genäht, die ich - ja, da hab ich wirklich auch getanzt - für den Stoffonkel vernähen durfte.
Blaue Laniflowers treffen auf Ringel und Unijersey.
Eine Leggings aus der Ottobre wird durch eine cutte komplettiert.

Über diese cutee will ich doch noch ein paar Worte verlieren, 
denn die ist einfach genial!
Es gibt sie als babydoll - Top als auch als Tunika, einlagig, zweilagig mit diversen Verschlussmöglichkeiten im Rücken.
Ich finde sie fällt so wunderschön!
Ich hab sie zweilagig genäht und mir taugt sie sehr!
Ist sicher nicht das letzte Mal, dass ich der kleinen Bachnixe eine cutee verpasse! ;-)

Klar, dass sie mit dem Outfit bei der Hochzeit und am nächsten Tag beim österlichen Verwandtschaftstreffen verzaubert hat.


Stoffe: Laniflower, Ringel und Unijersey von Stoffregen - gibts bei Stoffonkel
Schnitte: Leggings aus der Ottobre, cutee von nipnaps

Dieser Post fällt definitiv in die Kategorie "schwere Geburt",
die nächsten Beiträge werden - wies ausschaut, aber wer weiß das schon fix? - wieder leichter,
geplant ist jedenfalls, dass es in den nächsten Tagen mit dem lanitulipa - Outfit für mich weitergeht!
Freut euch auf was, denn das schreit nach Frühling/Sommer!!

phönixe


Dienstag, 22. März 2016

Turngewand

Der Zauselzauer - seines Zeichens ein Schulanfänger - 
braucht noch einmal ein Turngewand für den Kindergarten.
Dabei hat er - kaum war das Indianershirt fertig - beschlossen, 
dass es jetzt dazu nur noch einer Hose bedarf und fertig ist das Turngewand.

Feststellung gehört
Wunsch erfüllt!



Und während der Zauselzauer im Kindergarten zu Höchstformen aufläuft
 und wie ein Schwamm alles Angebotene aufsaugt,
schwitze ich als Mutter jetzt schon, wenn ich daran denke, dass er im Herbst "beschult" wird.
Ich genieße das sichere und bewährte Terrain und arbeite an meiner Zuversicht,
dass wir ihn auf einem (Schul)Weg begleiten dürfen, der seine Kreativität und seine vielfältigen Interessen zu schätzen weiß und hilft sie zu bewahren. 
Ich versuche daran zu glauben, dass er Lehrern begegnet, die ihn in seiner Einzigartigkeit wahr nehmen und ihn vom Herz weg mögen.
Denen der Lehrplan nicht über die Entwicklungscharakteristika des Kindes geht.

Mal schaun,
nächsten Monat sehen wir uns eine sog. alternative Schule an.
Eine LAIS Schule - kennt das zufällig wer von euch?
Hat jemand Erfahrungen damit?
Wäre über jeden Hinweis, jede Info dankbar! :-)


Schnitte: Basic Shirt von KID5, Täschling von Allerleikind

phönixe

Montag, 21. März 2016

BFF

Manchmal sortiert meine BFF (nein, ich war zu der Zeit, als diese Bezeichnung Mode machte definitiv schon zu alt dafür - vermutlich grad deshalb und weil es sich aus einem Spaß daraus entwickelt hat, darf ich sie so nennen) ihren Gewandschrank aus.

Es handelt sich bei meiner BFF um eine durchaus modebewusste Frau
und so fallen immer mal wieder lässige Teile ab.
Seit einiger Zeit schau ich mir das Gewand nicht mehr nur als Ganzes an, sondern überleg mir auch:
"was könnt ich daraus machen?"

Das ein oder andere Upcycling/Recyclingmodell hab ich auf meinem Blog schon vorgestellt,
heute kommt eines dazu, das mich ganz besonders freut,
denn bei der ursprünglichen Jacke war lediglich der Reißverschluss kaputt.




Einen neuen Reißverschluss einzunähen wär irre aufwendig und schwer gewesen.
Möglicherweise hätte der auch mehr gekostet als die ganze Jacke.

Apropos Reißverschluss:
Ist euch am Rücken meiner Tochter was aufgefallen??
Tja, was soll ich sagen?
Dass ich eine Karriere als Modedesignerin anstrebe und es mit unnützen Details an Kinderkleidung auf die Fashionweek schaffen will?
Haha!
Nein, mir ist lediglich beim Zuschneiden ein Fehler unterlaufen!



Ich hab übrigens wieder den JaWePu - Schnitt von Schnabelina verwendet (Freebook).
Zur Jacke passend hab ich der kleinen Bachnixe eine schnelle Haube und ein Halstuch genäht.
Dabei hab ich erstmals den Stoffrand mit einem engen Zickzackstich gesäumt.
Das geht irre flott und schaut auch ganz nett aus, so ein wenig gewellt und mädchenmäßig halt,
doch in Kombination mit der Jacke find ich das ganz gut!



Eine BFF ist übrigens eine Best Friend Forever (Paris H`s unnötige Fernsehshow von vor - keine Ahnung - 10 Jahren) lässt grüßen! ;-) 
Also liebste BFF - Danke fürs Material und gerne wieder! :-) 

Schnitt: mini JaWePu von Schnabelina, Haube und Tuch - selbst gebastelt ;-) 

phönixe

Freitag, 18. März 2016

5 Dinge - Woche 11


Oh, das muss jetzt ratzfatz gehen, 
denn mein Lieblingsmann - the one and only - und ich
werden uns heute den bewegten Bildern widmen
und bei Spannung und Action relaxen! :-)

Doch auch diese Woche gabs wieder - locker - 5 Dinge, die mich glücklich gemacht haben.

1. Ich darf Stoffe für den Stoffonkel probenähen!!!!
Wie geil ist das denn?? Heute sind sie gekommen und sie sind wunderwunderschön!!!
Ich hab eine riesige Freude damit! *ganzbreitesgrinsen*
2. Dem Goldstück beim Fussball spielen zuschaun
3. Das erste Mal mitzuerleben, wie (m)ein Kind sich in die Welt der Zahlen und Buchstaben vorwagt
4. Die Lachsforelle gestern - mit Lauch aus dem eigenen Garten und - ich liebe! - Knoblauch
5. 9(!) Stunden am Stück durchschlafen!!!

So, und jetzt rein in die Jogginghose und gemütlich machen!
euch einen eben so entspannten Abend
phönixe

Ein Strickding für den Übergang

Seit heute bin ich davon überzeugt,
dass die Sache mit dem Winter für diese Saison erledigt ist.
Keine Ahnung, wie viele Grad es heute waren,
doch das roch eindeutig nach Frühling.
Wir waren stundenlang draußen und haben die Sonne genossen.

Am Ende des Tages war dann klar,
die Winterjacken werden gewaschen, 
etwas Leichteres muss her.

Wie passend, dass Himmelblau zum Designnähen - 
dabei wird ein fertiges Schnittmuster zur Verfügung gestellt, welches man dann nach seinen eigenen Vorstellungen näht, dieses postet, damit das Nähpublikum daran erinnert wird, dass es das ja auch gibt und jetzt perfekt zu nähen wäre - 
des Strickdings aufgerufen hat.

Das Strickding ist auf den ersten Blick etwas schräg,
da es am Rücke offen ist!
Man kann das durchaus so tragen,
kann es auch mit dem ein oder anderen Knopf, 
einer Schleife oder wie ichs mal ausprobiert hab, einem "Gürtel" zusammenhalten.




Lässigerweise hat sich die kleine Bachnixe heute als alaba-affin erwiesen,
denn ihre Fussballkenntnisse stehen denen der Jungs in nichts nach! ;-)



Das Strickding kann im Prinzip aus allen fließenden Stoffen genäht werden.
Da kann man dann selbst entscheiden wie warm das werden soll.
Ich habs aus normalem Strickstoff genäht, glaube aber, dass es auch aus Alpenfleece - würd für den Herbst gut passen - sehr sehr lässig wäre!

Das kleine Strickding
 - ja, das gibts auch für uns Ladies - 
kommt in Doppelgrößen von 62/68 -146/152 daher. 

Schnitt: Strickding von himmelblau

Mittwoch, 16. März 2016

Partnerlook

Um ein Shirt für ein - sagen wir mal - Kindergartenkind zu nähen,
brauchts gut einen halben Meter Stoff.
Allerdings nicht auf die volle Breite!!
Was tun mit dem Rest?

Ists ein unifarbener oder gestreifter Stoff - kein Problem, den kombiniere ich schnell mal wo dazu.
Bei einem klassischen Musterstoff hingegen wird schon schwieriger.

Also hab ichs mal mit Partnerlook versucht.


Beide stehen total auf ihr Indianershirt und greifen danach, wenns im Gwandkasten ist - das ist eh das sicherste Zeichen dafür, dass sie was mögen.


Was bei zwei Kindern definitiv schwieriger ist als bei einem,
ist das Fotografieren!
Ein gutes Foto zu bekommen, auf dem das was scharf sein soll, scharf ist,
man die Gesichter nicht sieht, beide drauf sind - gut drauf sind, kein störender Hintergrund,
oder wie in diesem Fall: keine kleine Schwester, die durchs Bild stapft und auf den Sessel klettern will,
das erfordert Zeit und Geduld und Geduld, eine Portion Kreativität und - ja genau - Geduld.




Der Superduck bekam das Basic Shirt mit langen Ärmel und dehnbarem Schrägband - sowohl am Ausschnitt, als auch an den Ärmeln.
Das geht zwar wirklich schnell und schaut auch gut aus,
weicher und ich glaub auch angenehmer zu tragen - grad am Hals - ist dann doch die Bündchenvariante.



Nach den beiden Indianershirts war dann noch immer etwas Stoff übrig,
das zeig ich euch die Tage mal, was da draus geworden ist!

Schnitt: Basic Shirt von KID5

phönixe

Dienstag, 15. März 2016

Von kreativem Umstyling

Der Superduck steckt grad mitten in einer Koch und Backphase.
Mindestens die Hälfte aller Kuchen und Muffins werden nur deshalb gebacken, weil er das Bedürfnis hat zu backen.
Die Zutaten reinschütten, Eier trennen, 
seit Neuestem darf er auch "mixern".
Er liebt es heiß und innig.
Gleiches beim Kochen.
Er will nicht mehr nur zuschaun, nein, er muss mitmachen.
Schneiden, Dips anrühren etc.
Heute sind wir einen Schritt weitergegangen, er durfte erstmals an den Ofen.
Und während wir gemeinsam Griesschmarrn rühren,
fällt auf einmal ein Büschel Haare auf den Boden.
Eine halbe Hand voll.
Hä?? Wo kommen die denn her?
Der Superduck, die Unschuld vom Lande will von nix was wissen.
"Meine Haare? Nein"
Auch die anderen Kinder wissen von nix.

Als ich beim Zu-Bett-Gehen der besten Freundin des Zauselzauers - sie darf heute bei ihm übernachten - die Haare kömme,
halte ich wieder eine ordentliche Strähne - diesmal langer - Haare in der Hand.
Also los Kinder, was war da los??

Viel Schweigen, wenig Informationen.

Ich weiß nur, jeder der drei hat sich selbst umgestylt - Mittel zum Zweck war wohl die Bastelschere.

Gut, dass das Goldstück an dieser Aktion nicht beteiligt war! ;-)
Aber die wird ohnehin regelmäßig von der nähwütigen Mutter umgestylt.


Aktuell sind wir auf den Mini gekommen.
Der Sweatrock aus dem Hause KID5.
Ich sags gleich, der ist sowas von schnell genäht!
Und in dieser kleinen Größe ist er perfekt, um Stoffreste zu verarbeiten, denn da brauchts echt nicht viel und schon darf es sich Rock nennen!


Den Cozy Skirt Girl gibts in den Größen 80 -152, mit großen oder kleinen Taschen und
der Option auf einen Tunnelzug am Bündchen.
Schaut euch mal die Modelle der anderen Probenäherinnen an, 
da sind recht schöne Röcke dabei, grad für die größeren Mädls.


Ich war ja recht skeptisch, ob das schon ein Kleidungsstück für so eine Minimaus ist.
Doch ja, der Rock - okay, seien wir ehrlich, das Röckchen! - hat den Praxistest definitiv bestanden.
Er rutscht nicht dauernd hoch, behindert sie nicht, egal ob mit Strumpfhose oder ohne, der passt!!

Wie ich danach erfahren habe, ist die Schneidfreude der besten Freundin in ihrem Haus wohlbekannt und auch die Experimentierfreude meiner Jungs ist schon mehrfach zutage getreten! ;-)

Schnitt: Cozy Skirt von KID5

phönixe

Freitag, 11. März 2016

Von Kopf bis Fuss...

13:30: Mittagspause,
die Jungs beschäftigen sich, die kleine Bachnixe schläft,
ich hab grad ein kleines Strickding fertig genäht und jetzt, 
jetzt hab ich Zeit und will euch endlich dieses Zuckeroutfit zeigen.

Ihr kennt das sicher alle:
eine Näherin/Bloggerin will ein Shirt fürs Kind nähen.
Doch so ein Shirt allein, ganz allein? 
Nein, da macht sie dann schon noch eine Haube dazu.
Und weil sichs grad noch ausgeht, und damit es dann auch gut zusammenpasst,
näht sie ihr noch schnell eine Leggings - geht ja flott.
Und, und und.
Ja genau!
Am Ende ist das Kind von oben bis unten in die zueinander passenden Farben getaucht.
Das schaut dann von "WOW" bis zu "weniger ist mehr" aus.

Ich wollte sowas schon immer mal machen!
Also hab ichs gemacht!
:-)


Das Outfit besteht aus 6(!) verschiedenen Schnitten und reicht wirklich von Kopf bis Fuss!
Den Anfang (von oben nach unten ;-) ) macht ein Erdbeerzwerg aus dem Hause Mamasliebchen.
Ein Schnitt, mit dem ich schon länger liebäugle, denn die langen Bänder als auch das Zipfelige gefallen mir sehr gut. 
Den kann ich auch definitiv empfehlen.
Der kleinen Bachnixe steht die Haube ausgezeichnet.


Eins weiter drunter trägt sie einen Raglansweater von KID5. Grau melierter Strickstoff, da gibts nix zu sagen, der passte schon in der kleineren Größe und fällt für mich in die Kategorie "näh ich immer wieder gern".


Die Mütze ist übrigens ne Wendehaube. Das SM kommt auch mit der einen oder anderen Applikation daher, wie z.B.: Stern auf Kreis.


Für unterm Sweater bekam meine Maus ein kurzärmeliges Shirt.
Das SM (Raglanshirt von klimperklein) hab ich einfach in der Mitte auseinandergeschnitten und so einen Eyecatcher gezaubert,
denn schwarz weiße Blockstreifen auf der einen Seite,
pink mit einem halben geplotteten Käfer von Buntbande auf der anderen Seite.




Damit die Gesamtkomposition nicht zu unrund wird, 
brauchts - find ich - immer wieder einfärbige Teile.
In diesem Fall eine schwarze Leggings (nach dem bewährten SM aus der Ottobre).


Der Rock nennt sich Rockig 2.0 und ist als Freebook bei lieblingsmama zu finden.


Die Stulpen sind eine Eigenkreation. 
Auch hier hab ich wieder eine Unterteilung vorgenommen.
Grad einmal von links oben nach rechts unten schräg durchschneiden, Stoffe vertauschen und schon hat man zwei unterschiedliche und doch zusammenpassende Stulpen!


Mir hat das Tüfteln und Nähen, das Überlegen, wie stell ich was zusammen, damit es nicht zu unruhig wird, welche Farben kombiniere ich, welche Schnitte könnten harmonieren, das alles hat mir voll getaugt!!
Und ich sags euch: das mach ich wieder!!! :-)

Schnitte: Raglansweater von KID5, 
Erdbeerzwerg von mamasliebchen, 
Rockig 2.0 von lieblingsmama, 
Leggings aus der Ottobre, 
Raglanshirt von klimperklein, 
Stulpen - nach eigenem Gutdünken 

phönixe

Donnerstag, 10. März 2016

5 Dinge - Woche 10

Ja leck mich am Arsch, diese Woche hats mich emotional echt durch Sonne, Mond und Sterne katapultiert.
Da waren Tiefs dabei, die reichen locker für einen ganzen Monat.
Erst dachte ich, das wird nix mit den fünf Glücksmomenten, denn die letzte Woche war gekennzeichnet von Schmerzhaftem, von Schicksalen und Unausweichlichem.


Tja, doch dann fiel mir dieser eine Tag ein,
der war so perfekt, dass er alle 5 Glücksmomente abdeckt!! 


Wir waren im Acquapulco - einem Erlebnisbad, ganz auf Piraten ausgerichtet.

1. Das Staunen der kleinen Bachnixe, als sie all die Piraten, Schiffe, Rutschen etc. gesehen hat.
2. Der Superduck, als er den Mut gefunden hat mit der schwarzen Rutsche ins Freie zu düsen (da drin ist es ehrlich dunkel, dann blinkts wieder mal irgendwo, kleine "Wasserfälle" kommen auch vor und draußen warten Minusgrade).
3. Die Freude des Zauselzauers, als er vorm Schlafengehen gemerkt hat, dass ich ein Bild von ihm hab ausdrucken lassen (das hängt jetzt bei seinem Bett).
4. Das Lachen der kleinen Bachnixe beim Rutschen - die hat ja keinen Schiss und mindestens so viel Mumm in den Knochen wie die Jungs - taugt mir voll!
5. Glückliche und schlafende Zwerge auf der Heimfahrt.

Der Tag war so lustig und tat mir mindestens so gut wie den Kids.
Sieben Stunden lang rutschen, Wellenreiten etc. war tatsächlich irre kraftspendend!!!

Nähtechnisch zeig ich euch bald den neuesten Streich aus der Feder von KID5, 
ein Sweatrock, einfach, schlicht und mit Potential zum Lieblingsteil.
Doch heute geht nix mehr,
ein langer Arbeitstag liegt hinter mir und ich höre es schon, 
wie es schreit,
mein Kopfkissen,
jaja,
ich hör dich eh,
komm ja schon,
...

schlaft gut!
phönixe

Dienstag, 8. März 2016

Gleich noch eins...

... 
von den neuen Shirts will ich euch heute zeigen.


Mein Plotter und ich bewegen uns ja nur ganz gaaaaanz langsam aufeinander zu.

Ich probier immer wieder was aus, und manchmal klappt das auch,
doch meistens gehts ordentlich in die Hose.
Das liegt - hm, woran wohl? - am Plotter? An mir?
Sagen wir mal so, wir haben beide Fehler gemacht! ;-)
Der Plotter benötigte ein neues Messer und die Matte eine Grundreinigung.
Ich darf mir endlich merken, welche Seite der Folie oben ist und dass spiegelverkehrt IMMER! zu berücksichtigen ist.


Bei diesem Plott hab ich wieder mal alles richtig gemacht,
und so schaffte es ein Lieblingsspruch des Superducks auf sein neues Basic Shirt von KID5.



Übersetzt bedeutet es übrigens:
"Mist! Ich bin gestolpert!"
;-)

Schnitt: Basic Shirt von KID5

Als dann ihr Frauen von Welt,
genießt euren Abend, 
allein,
mit einer Freundin und einem Glas Wein,
eurem Mann/eurer Frau,
lesend, feiern, nähend,
whatever

phönixe