Samstag, 11. März 2017

Einladung zum Träumen und ein Resumeè der zweiten Woche

Sehr beschwingt ging ich in diese Woche hinein. Schließlich war die erste Fastenwoche ein "Klacks". Easy peasy ging das alles vonstatten und ich hatte keinerlei Zweifel, dass die schwierigste Zeit hinter mir lag.
Pustekuchen und Schmarrn mit Quasten, diese Woche war hart, zach und ich hatte so richtigen riesigen Guster auf ... ja, ganz schön armselig, ich weiß, ... auf Zucker!!
Bis heute blieb ich standhaft, doch die Hormone - wunderbar, oder, wie wir Frauen jedes Monat Geiseln unseres eigenen Hormonhaushaltes werden - haben meinem eisernen Willen den Garaus gemacht und mich zum Cola greifen lassen.
Ich brauch euch vermutlich nicht zu sagen, dass es herrlich geschmeckt hat und ich natürlich ein kleines schlechtes Gewissen bekommen habe.
Da hilft es auch wenig, wenn mir meine Schwester erklärt, dass die Katholen beim Fasten den Sonntag stets auslassen, es also eh einen Tag in der Woche gibt, an dem die Vorsätze irrelevant sind.

Und nein, ich lass es nicht sein, ich mach schon weiter so.
Hab ja grade erst angefangen! ;-)

Das Stofffasten war wieder mal kein Problem, doch das Finanzfasten ging mit dem Pikieren von 371 (ja ich hab sie danach gezählt) Tomatenpflanzen den Bach runter, denn sowohl Pflanzerde als auch Pflanzgefäße mussten gekauft werden. Das konnte ich nun echt nicht bis nach Ostern aufschieben.

Na mal schaun, was die kommende Woche so bringt, diese bilanziere ich mich: naja, hätt besser laufen können.

Besser laufen könnte es auch auf meinem PC, denn mit dem Anschaffen eines neuen Computers gingen mir unter anderem auch mein Bildbearbeitungsprogramm flöten und jetzt sitz ich da, ohne Photoshop, ohne Lightroom und ohne so eine rechte Freundschaft zu gimp aufbauen zu können.

Solang das so ist, zeig ich einfach alles ungeschminkt. Ohne Bearbeitung, ohne Logo, einfach so, wie es ist.

Heute ist es ein Nachthemd, das auf Grund seines Aufdruckes zum Träumen einlädt:




Der bodenlange Traum ist nach einem Schnitt aus der Ottobre (06/2015) entstanden. Ich hab ihn bereits hier gezeigt und ich finde ein Paneel kommt hier perfekt zur Geltung!
Der Stoff ist ungewöhnlich weich und ich habe keine Ahnung, wie er heißt, oder wo es ihn gibt.
Ich hab ihn letztes Jahr im Zuge eines Überraschungspaketes erworben.


Linked: cia, kiddikram

Alina

1 Kommentar:

  1. Was für ein tolles Nachthemd! Das fänd meine Tochter sicherlich auch richtig toll! Und die Bilder sind doch auch unbearbeitet hübsch ;-) :-)

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen