Mittwoch, 29. November 2017

:-)


Wie bitteschön soll das gehen?
Ein Kleidungsstück fotografieren, das ich entweder grad trage,
oder das bei der Wäsche liegt???

Die Rede ist von meinem neuen Wohlfühlgutausschaueverydaysweater,
kurz Pinia.
Ich hab sie mir aus einem Jacquardjersey genäht - den gabs mal wo im Abverkauf, leck bin ich froh, dass ich mir den gekauft habe. Sowas Feines!
Greift sich seeehr gut an, petrol ist und bleibt eine Lieblingsfarbe und in dieser unaufregenden Ausführung (da ist wirklich alles aus dem gleichen Stoff und beim Nähen brauchts nicht mal eine normale Nähmaschine) ist der Sweater gleich ein Lieblingsteil geworden.

Daher müsst ihr euch heute mit einem Schnappschuss begnügen.
Mein Schwesterherz wollte auch so einen - also durfte sie vorher meinen probieren.
Nur ganz kurz, eh klar! ;-)

Linked: MMM, Rums, cia

Alina

Mittwoch, 22. November 2017

Sind wir nicht alle ein bißchen bluna???


Verschiedene Shirts für mich sind entstanden,
alle drei absolut sehenswert und herzeigbar.
Nur scheiterte es bislang an den Bildern.
Danke liebes Schwesterherz, dank deiner Modelqualitäten kann dieser Blog nun wieder mit Kleidung für Erwachsene aufwarten! *g* (auch wenn das auf den Bildern nicht ganz danach ausschaut)


Rot - die Farbe des Lebens, der Lebensfreude!
Diese Qualität wurde von meiner Schwester perfekt in Szene gesetzt!!!

Ja, lustig wars und grad meine Kinder schauen oft etwas verdutzt,
wenn meine Schwester und ich aufeinandertreffen und "es uns den Vogel raushaut", "wir unsere narrischen fünf Minuten haben". 
Bzw. wenn wir halt so sind wie wir sind.
A bissl kindisch.
Gott sei Dank.
Nach wie vor.
Ich liebe das!


Das Shirt, für alle Näherinnen unter euch,
sollte eigentlich eine Clarisse sein/werden.
Leider war das viiiiel zu weit und hat um den Bauch rum einfach nicht gepasst.
Also hab ichs auf links gedreht und mit einem Stift von der Achse bis zum Saum eine gebogene Linie gezogen und bin da mit der Overlock drübergerattert.
Nein, ich hab nicht abgemessen. Weder mich, noch das Shirt links und rechts.
Das Shirt passt absolut perfekt!!
Ich muss versuchen das auf das ursprüngliche Schnittmuster anzuwenden, denn da will ich noch mehr.

Der BioStoff ist vom stoffonkel - eine feine Qualität und ein sehr saftiger und satter Rotton.

Meine Schwester das verrückte Weib schick ich zu RUMS! 

Alina


Dienstag, 21. November 2017

Stoffkauf nach Plan


Meistens kaufe ich hungrig Stoffe.
Und ja, natürlich weiß ich, dass man das nicht tun soll.
Geht ja auch keiner vorm Mittagessen Lebensmittel einkaufen.

Doch neulich war ich ganz absichtsvoll Stoff kaufen.
Ich bin in den Laden rein und wusste, was ich machen will.
Dann hab ich die Stoffe ausgesucht und mir nur genau so viel runterschneiden lassen, wie ich gebraucht habe.
Interessanterweise dauerte es diesmal von der Idee zur Umsetzung nur ganz kurz
und so darf sich der Superduck über ein gemütliches Outfit freuen.
Die Mütze und das Shirt trägt er sehr sehr gern (es ist eine Wendebeanie, auf deren anderer Seite der Rest des Eisbärenstoffes zur Verwendung kam).
Die Hose hat sein Herz bislang noch nicht erobert.


Tja und eigentlich wäre so Stoff kaufen nach Plan vermutlich generell viel sinnvoller,
doch das www ist voller Versuchungen.
Aktuell gibt es bei stoffonkel -20%. Jede Tag auf ein paar andere Stoffe.
Anlass dazu ist dieser Black Friday.
Und ich will keine Werbung machen, doch die Qualität der Stoffonkelstoffe ist schon sehr überzeugend!
Im Laufe der Woche zeig ich euch ein Shirt, welches ich mir aus dem roten Dotties genäht hab.


Der kleine Eisbär ist übrigens aus SnapPap geplottet.
Sein Negativkumpel fand schon mal Platz auf einer Sweatstrampelina. :-)

Die Stoffe hab ich allesamt bei sew nice bekommen
 (sweat crystal baer und die dazupassenden Streifen)
Linked: cia, creadienstag, kiddikram, made4boys. dienstagsdinge, hot.

Alina


Donnerstag, 16. November 2017

Neulich beim Spazierengehen


Der Superduck trägt einen Schlawiner aus Alpenfleece.
Vorne ein cooler Plott drauf und gut isses.

Der Zauselzauer hat ein Joelshirt bekommen.
Es war ein Schnitt, den ich voitausendunbedingt haben wollte.
Ein cooles Shirt für größere Jungs, lässige Unterteilung an den Armen und die Knopfleiste, ein Hingucker.
Tja, die Realität schaut leider etwas anders aus,
denn diese Knopfleiste ist ein Hund!!
Schon beim ersten Modell - vor einigen Monaten genäht, ist sie schon nicht so schön gefallen.
Der Stoff hat sich etwas gewellt, irgendwie war ein bissl viel Stoff, bzw. einfach ein bissl komisch geschnitten.
Vermutlich wirds an mir liegen, dachte ich, probiers noch einmal.
Aber auch diesmal bin ich nicht ganz zufrieden.
Ursprünglich sollte es ein Druckknopf weniger werden,
doch als ich den letzten Knopf angebracht hatte (und das ist schon immer ein bisserl ein zittern, ob die Knöpfe schön werden und ob es nicht irgendwo auf der Seite ein Zacke durchdrückt, die den Stoff zerfetzt - alles schon gehabt :-( ) da war doch tatsächlich der Knopf hin!!!
Habt ihr sowas schon erlebt?
Alles richtig angebracht, doch der Knopf schließt nicht.
Und grad beim obersten Knopf ist das... tja, wie sag ich das,.... naja. scheiße halt.

Also Joel werd ich einstweilen nicht mehr nähen.
Vielleicht such ich mir ein Tutorial, bei dem erklärt wird, wie man sich so Knopfleisten bei anderen Schnitten dranbastelt. 


Alina

Montag, 13. November 2017

Hauberl


Bevor die Bilder so gar nicht mehr zur aktuellen Jahreszeit passen,
zeig ich euch noch schnell ein paar Beanieschnappschüsse vom See.

Die Stoffe sind ältere Lillestoffe,
welche farblich grad voll ins Beuteschema der kleinen Bachnixe passen.
Der Schnitt ist eine Chrisbeanie.



Der Pulli ein Pinio und die Hose eine mini chill@home.
Ist schon ein sehr lässiges Gefühl, dass meine Kids hauptsächlich selbst Genähtes tragen. :-)


Die meisten der verwendeten Stoffe passen in das Projekt Stoffabbau,
denn sowohl die Haubenstoffe, als auch der des Pullis kamen ursprünglich bei anderen Kleidungsstücken zum Einsatz.


Alina

Dienstag, 7. November 2017

Das Eiskleid!

Es liegt schon im Wesen meiner Tochter,
dass sie recht genau weiß, was sie will!
Sie ist klar in ihren Aussagen, ungeheuer selbstständig
und fängt an konkrete Vorstellungen zu äußern, was sie tragen will.
In diesem Fall sollte aus dem "Eistoff" ein langes "Tleid" werden.

Sie hatte ihn sich vor Monaten bei einer Bestellung aussuchen dürfen.
Ein grausliges Teil, farblich so penetrant, das Motiv gibt nicht viel her.
Echt nicht meins. Ich hab mich auch lang gewehrt da was draus zu machen,
es hat mich schlicht nicht interessiert.
Doch meine Kleine ließ nicht locker.
Also hab ich ihr eine Freude gemacht.

Wie groß diese Freude für sie ist,
hätte ich mir nicht gedacht,
denn seither ist das Eiskleid zu einem steten, über Wochen hinweg zu einem täglichen Begleiter geworden!
Nicht nur als Nachthemd (ja, ich hab mir halt gedacht, in der Nacht isses eh finster, da seh ich den Stoff nicht *g*) sondern auch untertags trägt sie es gerne.
Also diese Bilder sind nicht gestellt,
sondern einfach Szenen ihres Alltags! :-)




Und in Kombination mit diesem zu großen Kapperl und den "Dummatüfin" (Gummistiefel)
ist sie einfach nur entzückend!

Schnitt: Ottobre 6/2015

Alina

Mittwoch, 1. November 2017

Under my umbrella...ella...ella


Grau in grau ists draußen,
die Luft riecht nach Schnee.

Ein guter Zeitpunkt,
um einen farblichen Kontrast zu setzen! :-)




Schon als ich euch meine Lieblingsschnitte für Kinder vorgestellt hab,
schaffte es das Ballonkleid Marie ins Ranking.

Dabei war meine erste Erfahrung gar keine so positive,
denn mir gefiel das erste Modell nicht sonderlich und meine kleine Bachnixe hats auch ungern getragen.
Dabei war nur die Stoffwahl schuld (nicht oder schwer dehnbaren Sweat obenrum zu verwenden, war definitiv ein Fehler).




Beim letzten Besuch bei Rosmarie (sew nice) durfte sich 
meine Tochter einen Stoff aussuchen....
... ich sags mal so, es hätte schon noch extremer sein können (da gabs auch welche mit Glitzer und so lila Katzen).

Mir gefällt der Mädelsstoff eigentlich recht gut und in Kombination mit magenta ist 
ein wahrer Mädchentraum entstanden! 




Alina