Mittwoch, 25. April 2018

Sternzeichen sew along - STIER

Fürs Bloggen fehlt grad voll die Zeit - die Sonne scheint wuuhuuu - drum - etwas verspätet - und ganz gschwind,
hier die Verlinkungen zum Sternzeichen STIER!

Wer mag, darf sich bei petersilieundco ein wenig über den Stier schlau machen - mit Gastbeitrag von mir! :-)



Freitag, 6. April 2018

Liegegips!

Wenn du Gott zum Lachen bringen willst,
mach einen Plan!!!

Gott hat ja bekanntlich viel Spaß mit mir,
grad zur Zeit läuft fix alles anders als geplant! :-)
Gut, dass ich mittlerweile auch drüber lachen kann und das Leben so nehme, wie es kommt.

Zum Beispiel trägt meine Tochter aktuell Gips.
Liegegips um genau zu sein. :-(

Nach einem intensiven Trampolinnachmittag war es ihr Unterschenkel,
der die ganzen Federungen (wenn die meist größeren Kinder eins gezielt seehr hoch springen lassen) nicht mehr mitmachte und kurzerhand und schmerzlicherweise umknickte.



Und so hab ich ihr gschwind was genäht,
was sie über den Gips ziehen kann, 
denn Leggings und Strumpfhosen kannst du da vergessen!


Und weil die kleine Bachnixe jetzt die Patientin im Haus ist und arm ist und ihr das Bein weh tut - vor allem Nachts, sehr zum Leidwesen meiner beiden Ohren *g* - durfte sie sich natürlich ihre Lieblingsstoffe aussuchen.
Tatsächlich verhält es sich so, dass sie mir seit ich den rosaroten Blättersweat habe damit in den Ohren liegt, dass sie da was draus haben will.
Und den Birnenstoff von hilco hab ich schon mal zu einem Pyjama für sie vernäht - der hat es aber nicht bis in den Blog geschafft. Egal, also heute eine day and night Hose von nemada aus Sweat von byGraziela und ein Drehröckchen von schnabelina aus Hilcobirnen:




Die Bilder sind allesamt heute entstanden, und heute geht es ihr schon viiiel viiiel besser.
Sie kann sogar ignorieren, dass sie einen Liegegips hat und robbt durch die Wiese und versucht drauf zu stehen.
Ich wünsche ihr, dass sie ihn bald wieder los ist.

Tja, aber es hilft eh nix,
es kommt daher, wie es kommen muss.
Ich hab noch keinen Beitrag zum Sew along Widder. :-(
Ich mein, ich weiß schon genau, was ich machen will,
ich hab sowohl die Stoffe parat, als auch das Schnittmuster (es soll eine miss polly werden, die will ich schon ewig nähen und aktuell gibt es das SM sogar im Angebot bei näh connection).
Acht (!) Shirts für mich (aus vier verschiedenen Schnittmustern) sind entstanden und warten darauf fotografiert und gebloggt zu werden....

So, jetzt trag ich meine kleine Bachnixe gschwind in den Garten,
sie führt schon wieder was im Schilde! ;-)

Ein feines Wochenende
Alina
Linked: cia

Mittwoch, 4. April 2018

Rapunzel aus Webware

 Heute zeig ich euch die Rapunzel - Webware - Version:







Jetzt wärs natürlich lässig, wenn ich euch sagen könnte,
was das für ein Stoff ist und woher ich ihn habe.... hm...
... haben tu ich ihn schon lang, gekauft hab ich ihn irgendwo online, das Tolle dran ist, dass er so schön weich fließt.
Zum Nähen freilich ist er nicht so lässig, weil er etwas eigenwillig ist, da er so weich ist.
Bevor ich los gelegt habe, hab ich erst mal den gesamten Stoff gebügelt (!!!!). Ich! Ja, ich hab gebügelt! ;-)

Hat sich ausgezahlt, der Rock ist seeehr schön geworden!
Ich hab die Version mit seitlichen Eingriffstaschen und nahtverdecktem Reißverschluß gewählt.
Nachdem ich mir von meiner Freundin ein spezielles Berninanfüßchen dafür geborgt hab,
muss ich sagen, dass das echt keine Hexerei ist.
Mit dem Fuss Nr. 35 wird so ein RV echt schön! :-)

Doch die Kombination aus RV und den Taschen ist zum Nähen etwas knifflig, 
Anfängern würd ich raten die Taschen - zumindest auf der RV - Seite - wegzulassen. 



Ich habs letzte Woche schon erwähnt, der Rock taugt mir, es ist ein lässiges Schnittmuster,
das genau einen einzigen Hacken hat.
Und der kommt bei der Webwareversion nochmal so stark zum Tragen.... es ist die benötigte Stoffmenge.
LEIDER lassen sich aus 112cm oder 115cm breiten Stoffen keine Rapunzelröcke fertigen.
Mit Stückeln, ja, doch die volle Breite ist für ein Vorder bzw. Rückenteil zu schmal.
Doch das ist wirklich der einzige Wehrmutstropfen an dem e-book.


Die Fotos hat übrigens mein ältester Sohn geschossen,
der sich schon richtig gut hinter der Kamera macht.
Und das Shirt, das ist eine Danni, wie ich sie mir in der letzten Zeit schon mehrmals genäht habe.
Die zeig ich euch mal alle, sobald ich mal Zeit dazu finde...

Genießt den Frühlingsbeginn :-)

Alina

Linked: MMM, cia

Mittwoch, 28. März 2018

Rapunzel für Damen!


Es ist soweit,
heute geht das neueste e-book von Kristina alias firlefanz online.
Der Rock Rapunzel - bereits bekannt in der Kinderversion - ist nun auch für Damen verfügbar.
Ein Rock mit - und die dürfen sich wirklich so nennen - erwachsenen Kellerfalten,
sowohl aus Jersey und Sweat als auch Webware nähbar.



Da sich fürs Probenäherinnen auch Nicht - Fberinnen bewerben konnten,
hab ich mitgemacht und zeige euch heute den ersten Rock, genäht aus Jersey.
Mit seitlichen Eingriffstaschen - ich LIEBE es, wenn ein Rock brauchbare Taschen hat!

Die Jerseyvariante ist recht einfach zu nähen, durchaus für motivierte Anfängerinnen geeignet.
Freilich, er näht sich nicht ratzfatz in fünf Minuten, dafür hat er mit den Falten das gewisse Etwas, wie ich finde.
Eine lässige Länge und die - bereits erwähnten - praktischen (natürlich optionalen) Eingriffstaschen dazu machen ihn zu einem gern getragenen Kleidungsstück!
Dadurch, dass er sowohl aus festen, als auch aus dehnbaren Materialien genäht werden kann,
kann Frau ihn für jede Jahreszeit konzipieren.

Und weil ich auch ganz gern mal was Kritisches anbringe:
wer den Rock nähen will, sollte genug Stoff parat haben!
Zwischen 1,20 und 1,40 - so genau kann ichs nicht mehr sagen, dürft ihr schon einberechnen,
damit sich die charakteristischen Falten legen lassen und der Rock so schön fällt.

Dieses Modell aus dem Valeriejersey von swafing ist ideal für die Übergangsjahreszeit.





Die Fotos entstanden vor zwei, drei Wochen. Ihr seht es gut, im Hintergrund liegt noch Schnee und ja, das Wasser ist mindestens so kalt, wie es aussieht.
Ein Gebirgsbachal, das nicht mehr als 2, 3 Grad plus verzeichnet motivierte meine Zwerge dazu Anfang März die Freiluftbadesaison einzuläuten.
Mit Begeisterung, pudelnackig und mit Anlauf sprangen sie teils kopfüber ins zapfige Nass! :-)
Tja, was soll ich sagen ... härtet ab!

Rapunzel ist bei den üblichen Verdächtigen erhältlich und kann von mir wärmstens empfohlen werden!
Schmäh ohne, ist ein lässiger Schnitt, auch die Variante aus Webware kann was (die zeig ich euch noch).


Liegrüs
Alina



Dienstag, 27. März 2018

Osterferien

Es sind Osterferien und bei uns Zuhause gehen die Uhren anders.
Nicht, weil wir auf Sommerzeit umgestellt haben, sondern weil meine Kinder - und auch ich - endlich wieder mal in ihrem eigenen Rhythmus leben dürfen.


Ihre Ideen haben Platz und genug Zeit, um umgesetzt zu werden.
Keiner beschwert sich, dass es keine Schule und keinen Kindergarten gibt, im Gegenteil, wir genießen diese Tage grad sehr.
Wurscht, dass das Wetter bescheiden ist, Höhlen lassen sich auch im Wohnzimmer bauen und selbstgemachte Gummibärlis brauchen eh keinen Sonnenschein.


Bei so viel Zufriedenheit meiner Kinder komm ich grad sehr viel zum Nähen.
Und so sind unter anderem einige Shirts für den Superduck entstanden.
Alle genäht nach dem Raglanschnitt von Klimperklein.
Das mit dem Stoff ist wieder mal so typisch "liegengeblieben" und "missachtet".
Gekauft hab ich ihn mal, weil ich dachte ... nett, farblich mal was anderes.
Dann lag er rum und hat mir eigentlich nicht mehr wirklich gefallen.
Doch jetzt, kombiniert mit dem Streifenjersey weiß ich wieder, warum ich ihn damals genommen hab! :-)


Und weils irgendwann warm werden muss,
hab ich gleich noch ein paar kurzärmelige Shirts genäht.
Wenn der passende Schnitt schon mal rumliegt, gehts in einem Aufwischen.
Das Shirt mit den Raketen hatte er so schnell angezogen, davon gibts gar kein Bild.


Alina

Mittwoch, 21. März 2018

Sternzeichen sew along 2018 - WIDDER

Achtung, hier komme ich! Der heißblütige Widder weiß ganz genau, was er will, und stürzt sich mit Haut und Haar ins Leben – manchmal ohne Rücksicht auf Verluste.
Mit viel Leidenschaft, Freude und jeder Menge Energie begegnet das Sternzeichen Widder dem Leben. Der stürmische Zeitgenosse hat große Ziele und sprüht nur so vor Tatendrang. Aufhalten lässt er sich nicht. Auch, was seine Gefühle angeht, macht der Widder keine halben Sachen. Wenn er sich verliebt, dann gleich Hals über Kopf.
Wobei könnt ihr euch mit der Widderqualität identifizieren?
Welches Nähprojekt bereitet euch Freude?
Was näht ihr leidenschaftlich gern?
In welchen Stoff/Schnitt habt ihr euch Hals über Kopf verliebt?
In welches Projekt seid ihr ohne nachzudenken reingesprungen und wie ist es euch dabei ergangen?

Ich denke zum Sternzeichen Widder lassen sich vielfältigste Verbindungen finden...

Über einen 20 Euro Stoffgutschein von sew nice darf sich

Petersilie&Co

freuen.
Sie hat ein elgantes und hinreißendes Top gezaubert, das ihr hervorragend steht.

Das e-book nach Wahl geht an Verena U. für ihr fischiges Babyset.

Meldet euch bitte per mail bei mir (diephoenixin@gmail.com) und viel Freude mit euren Gewinnen!
Und hier gehts zu den Verlinkungen:





Dienstag, 20. März 2018

Wenn der Fotograf kommt...

... ist mir das als Mutter ganz grundsätzlich mal relativ wurscht.
So Kindergartenfotos sind nett, doch selten sind sie wirklich gut getroffen.
Das Gruppenfoto bestell ich jedes Mal,
ist es doch eine schöne Erinnerung für die Kids,
wenn sie später mal einen Blick drauf werfen.

Doch was sie dabei an haben, ist eher egal.
Sauber solls sein und wenns selbst genäht ist, befriedigt es noch ein klein wenig das Ego der Mutter - so von wegen: zeigen, was man kann. ;-)

Heute ist die kleine Bachnixe erstmals mit auf dem Gruppenfoto und mir hats den Vogel raus gehauen!
Nicht, dass ich ihr ein neues Shirt genäht hätte, NEIN, es musste gleich ein neues Outfit sein (incl. Haube).




Der Stoff ist ganz dünn, zuckersüß, der volle Mädelstraum, passt hervorragend zu Ostern, wie ich finde und lässt sich soooo gut kombinieren.

Mir gehts ja so, dass ich mir ganz grundsätzlich denk, ich hätte genug (naja, mehr als genug) Stoffe daheim und dass ich die gar nicht alle brauch.
Wenn ich dann aber - wie in diesem Fall - spontan los leg und alles, was ich brauche und will (passende Knöpfe, passende Ringelstoffe etc.) Zuhause hab, dann ist das schon ziemlich geil! :-)


Genäht hab ich: eine Leggings Jalka von naahgluck, einen Latzrock von mamasliebchen aus feinem Nicki, eine Beanie von pattydoo und ein Minimars von aefflyns (das sitzt einfach gut).



Als Eyecatcher, und weil ich grad so richtig in Fahrt war,
gabs noch eine fette Jerseyblume auf das Kleid vorne drauf.
Ich hab noch nicht gecheckt, wie es gelingt, dass die Blume dann ihre Form behält (grad nach dem Waschen tun die gerne, was sie wollen) und hab sie daher vorsorglich an ein paar Stellen zusätzlich von Hand angenäht.


Meine Tochter - ein doppelter Steinbock, also leicht stur - hat behauptet sie möge das Kleid nicht, es sei blöd!!!
Woraufhin ich gesagt habe: doch, du magst das Kleid, es ärgert dich nur, dass du die Knöpfe nicht alleine zumachen kannst.

Sie hat gegrinst.
Schon schön, so ein Verstehen ohne Worte!


Alina



Donnerstag, 15. März 2018

Hildas

Wie bereits in meinem letzten Post erwähnt,
gab meine Mama ein paar Kleidungsstücke in Auftrag.
Unter anderem wünschte sie sich - die Beine dazu hat sie! - zwei Röcke.
Gerne so wie den und den,die ich da mal für mich genäht habe! :-)
Hildas also:



Zum Stoffkaufen kam sie diesmal mit und hat sich bei Rosmarie für einen KnitKnit entschieden und in einen Baumwollstoff von art gallery verliebt!
Beim Artgallerystoff hab ich beim Zuschneiden darauf geachtet, dass das Muster vorne und hinten zusammenpasst. Zudem hab ich die beiden Taschen weg gelassen,
ich glaub sonst wär der Rock zu chaotisch und wirr geworden.



Und meine Mutter mit ihren neuen Röcken schick ich zu RUMS.

Alina

Sonntag, 11. März 2018

LEG GODT

Es hat ohnehin so kommen müssen,
bei dem Vater UND der Mutter,
unser Ältester (wie auch alle, die danach kommen) MUSSTE ja quasi ein Legofreund werden!

Ich kann mich noch gut an das Weihnachten erinnern,
als das Christkind - damals bei meiner Oma - das Piratenschiff von lego brachte!
War das eine Freude!!!
Nicht geringer war sie, als ich vor ein paar Jahren mein erstes Lego Technik - den kultigen roten Oldtimer bekam.
Ich hab Mann mit Kind verschickt und gebaut und gebaut und gebaut.
Als es fertig war, legte ich den Schalter um und..... Nix!... es tat sich gar nix!!! :-(((
Bevor mich ein Gefühl des Totalversagens überkommen konnte,
hab ich meinen kleinen Bruder (der war damals wirklich noch klein, grade mal 11, 12 Jahre alt) angerufen. Hatte er doch tatsächlich das gleiche Modell geschenkt bekommen.
Er gab mir den entscheidenden Tipp: Batterien!!!! :-)

Und mein Mann und Lego?
Na, das würde diesen Blog vermutlich sprengen. ;-)
Sagen wir mal so: Lego, Bücher und gutes Essen wird unseren Kindern als ganz selbstverständlich vorgelebt.







Das Shirt ist ein Bethioua von elle puls und die Hose nennt sich Severin (ein Freebook von muckelie - Gr. 86-146).
Die Hose kann ich nahelegen, da sie schnell genäht ist und aus nicht dehnbaren Materialien genäht werden kann.
Bei den Hosentaschen hab ich - übriggebliebene - Paspeln eingearbeitet.
Ich hab die Hose schon mal für den Superduck genäht - mit Bündchen unten dran. 
Ihm hat sie wie angegossen gepasst.
Bei meinem Großen wäre es gschickter, wenn ich ihm in der Breite ein, oder doch eher zwei Größen kleiner zuschneide.
Das Shirt gibts übrigens für alle Geschlechter und alle Größen (für die Zwerge bis 3 Jahre gibts das Ganze als Freebook und für Damen liegt das e-book irgendwo auf meiner Festplatte rum...).


Alina



Für die Fisch(in)

Also für die Fische zu nähen, fiel mir richtig schwer.
Zu wenig kann ich mich mit den Eigenheiten dieses Sternzeichens identifizieren.
Ich glaub in meinem ganzen Horoskop findet sich nix Fischiges.

Bei "Fische schwimmen gerne mit dem Strom" bin ich dann hängen geblieben und darauf aufbauend hab ich mir überlegt, inwieweit ich das nähtechnisch mache.
Ich bin keine, die den neuesten Trends hinterher hechelt,
auch "muss" ich selten ein Schnittmuster haben - davon abgesehen, dass ich eh genug hab.
Bei den Stoffen ist es ähnlich.
Mir gefallen so viele, ich sitz da nicht vorm PC und bestell genau dann, wann der Verkauf los geht.
Doch ein Stoffdesign hat auch mich zum Lemming werden lassen und so hab ich mich im Winter mit den Blättersweats von byGraziela eingedeckt.


Und mein Beitrag für den Sternzeichen sew along sollte aus einem dieser Stoffe sein.
Tja sollte, denn das Leben spielt immer wieder anders
und so hatte ich in den letzten beiden Wochen absolut keinen Kopf dafür.
Und einfach was nähen, damit ich da was zeigen kann.... nein, das mach ich nicht.
Soll schon gebraucht werden und Sinn machen oder ich Lust drauf haben und zur restlichen Garderobe eventuell noch passen.

Also die Grazielastoffe warten noch darauf vernäht zu werden.

Weil ich aber dennoch mitmachen will und in letzter Zeit sehr viel für meine Mama genäht habe - sie ist Fisch und nachdem sie vor kurzem (mit fast 60) angefangen hat zu arbeiten (kein Scherz), hat sie ein paar neue Teilchen im Schrank gut gebrauchen können - zeig ich euch heute zwei Velaras.




Modell 1 ist aus dehnbarem Jeansstoff genäht. Ganz nackig, ohne Taschen, dafür liegt die Hose recht schön. Meine Mama fühlt sich in dem Teil pudelwohl!

Modell 2 ist schon im Herbst entstanden. Eine Velara mit Eingrifftaschen aus Jersey.



Wenn ich mir die Bilder so anseh, muss ich sagen, schaut nicht schlecht aus, so eine Hose, 
da liebäugle ich doch glatt mit einem Modell für mich und den grade einsetzenden Frühling. :-)


Und nun: traut euch, verlinkt euch bei den Fischen, es gibt auch diesen Monat wieder einen Stoffgutschein (von sew nice) und ein e-book (von näh connection ) zu gewinnen!

Alina

Freitag, 23. Februar 2018

Hosn!!! :-)

Während ich hier noch an meinem Werk für den Sternzeichen sew along arbeite (die Fische sind für mich nicht grade das am einfachsten zu verstehende Zeichen),
will ich euch zum Wochenendstart noch etwas zeigen:


In meiner Familie hat sich in den letzten Monaten - eigentlich mit Winterbeginn - das Kartenspielen etabliert.
Ich hab schon immer gerne gespielt und auch mein Mann kennt einige der klassischen österreichischen Spiele.
Unsere Kinder sind erst jetzt so richtig auf den Geschmack gekommen.



Nebst UNO - das kennen sie schon länger - sind aktuell total in: Hosn owi (Hose runter heißt das übersetzt), Unter anlegen und Herausforderung.


Um die Vielzahl an Karten - Herausforderungskartenpakete gibt es ja zu allen möglichen Themen überschaubar aufzubewahren und auch, um sie gut mitnehmen zu können, ohne was zu verlieren (die Kinder stecken mit ihrer Kartenspielfreude auch ihre Freunde an),
hab ich ein paar Kartentäschchen genäht.




Das Freebook  ist recht flott und einfach genäht,
vermutlich habt ihr alles, was man dazu braucht Zuhause.
Ich habs genutzt, um ein paar Reste zu verarbeiten, aber auch, um den ein oder anderen Schatz anzuschneiden - dadurch, dass wir die Täschlein so oft in Verwendung haben - haben wir alle was von den schönen Stoffen.

Nachdem der Zauselzauer die Herausforderungskarten für sich entdeckt hat - die sind ein wenig länger als die gängigen Karten - haben wir in den Weihnachtsferien einen Nähabend eingelegt und er hat - bis auf die kniffligen Nähte am Schluss und das Knopfloch - alles selbst genäht!
Soooo cool, dass ich mit ihm sowas machen kann!!
Dass es ihm taugt, er bleibt dabei, ist voll motiviert, wir haben eine gute Mutter - Sohn - Zeit und das Ergebnis freut ihn! :-)



Er hat sich für ein Upcyclingtäschchen aus einer alten Jeans entschieden und - weil Fußballspieler - für die passenden Knöpfe.


Als Verschluss kann ich euch die KamSnaps empfehlen, die in diesem Fall nicht nur die einfachere, sondern auch eine geschickte Variante sind.
Ein mittiger großer Knopf geht ebenfalls wunderbar und gefällt mir auch sehr gut.
Zwei Knöpfe sind ungeschickt, die kann ich nicht empfehlen.


Alina