Freitag, 23. Februar 2018

Hosn!!! :-)

Während ich hier noch an meinem Werk für den Sternzeichen sew along arbeite (die Fische sind für mich nicht grade das am einfachsten zu verstehende Zeichen),
will ich euch zum Wochenendstart noch etwas zeigen:


In meiner Familie hat sich in den letzten Monaten - eigentlich mit Winterbeginn - das Kartenspielen etabliert.
Ich hab schon immer gerne gespielt und auch mein Mann kennt einige der klassischen österreichischen Spiele.
Unsere Kinder sind erst jetzt so richtig auf den Geschmack gekommen.



Nebst UNO - das kennen sie schon länger - sind aktuell total in: Hosn owi (Hose runter heißt das übersetzt), Unter anlegen und Herausforderung.


Um die Vielzahl an Karten - Herausforderungskartenpakete gibt es ja zu allen möglichen Themen überschaubar aufzubewahren und auch, um sie gut mitnehmen zu können, ohne was zu verlieren (die Kinder stecken mit ihrer Kartenspielfreude auch ihre Freunde an),
hab ich ein paar Kartentäschchen genäht.




Das Freebook  ist recht flott und einfach genäht,
vermutlich habt ihr alles, was man dazu braucht Zuhause.
Ich habs genutzt, um ein paar Reste zu verarbeiten, aber auch, um den ein oder anderen Schatz anzuschneiden - dadurch, dass wir die Täschlein so oft in Verwendung haben - haben wir alle was von den schönen Stoffen.

Nachdem der Zauselzauer die Herausforderungskarten für sich entdeckt hat - die sind ein wenig länger als die gängigen Karten - haben wir in den Weihnachtsferien einen Nähabend eingelegt und er hat - bis auf die kniffligen Nähte am Schluss und das Knopfloch - alles selbst genäht!
Soooo cool, dass ich mit ihm sowas machen kann!!
Dass es ihm taugt, er bleibt dabei, ist voll motiviert, wir haben eine gute Mutter - Sohn - Zeit und das Ergebnis freut ihn! :-)



Er hat sich für ein Upcyclingtäschchen aus einer alten Jeans entschieden und - weil Fußballspieler - für die passenden Knöpfe.


Als Verschluss kann ich euch die KamSnaps empfehlen, die in diesem Fall nicht nur die einfachere, sondern auch eine geschickte Variante sind.
Ein mittiger großer Knopf geht ebenfalls wunderbar und gefällt mir auch sehr gut.
Zwei Knöpfe sind ungeschickt, die kann ich nicht empfehlen.


Alina

Mittwoch, 21. Februar 2018

Macht Platz für den Doktor der Liebe!

 Unsere Kinder schauen gern fern,
sie mögen Zeichentrickfilme, Märchen und Naturdokus.

Ganz normale Kinder halt.

Da sie in einem Altersabstand von fünf Jahren auf die Welt gekommen sind,
besteht nicht immer Einigkeit darüber, was sie sich anschaun.
Ganz generell ist der Zauselzauer recht "dankbar",
er interessiert sich für vieles und kennt das meiste von dem, was seine Klassenkameraden anschaun gar nicht. Free TV gibts nicht - wir haben den Kindern erklärt diese Sender (kika etc.) gibts auf unserem Fernseher nicht. Das Thema war schnell vom Tisch. ;-)

Also schaut er schon mal eine DVD 10 bis 20 Mal an, bevor er gesättigt ist.
Ich find das auch gscheit so damit sie nicht überfordert sind mit dem medialen Angebot und das Gesehene auch verarbeiten können.
Da wird dann zitiert, gezeichnet, ein Rollenspiel gestartet.

Aktuell sind Alvin und die Chipmunks heiß begehrt.
Sogar die Kleine schaut mit und die interessierte sich bislang - außer für Peppa Wutz - für gar nix, was mit Fernsehen zu tun hat.

Tja, und hier kam ich ins Spiel,
denn meine Kinder haben sich - je nach selbst gewähltem Charakter - und da herrschte sofort Einigkeit, wer wer ist - einen blauen, grünen und roten Hoody gewunschen!

È voilà: Simon, Theodor und klein Alvin:




Der Versuch sie alle drei aufs Bild zu bekommen,
war lustig.
Ständig hat eine meiner drei Rüben ganz keck den Kopf herumgedreht.
So sind einige tolle Bilder fürs Familienalbum entstanden! :-)



Als Schnittmuster hab ich den LimeHood verwendet. Ich hab ihn jeweils an den Seiten und an den Ärmeln um drei cm verbreitert, dann kann man den Schnitt auch mit Sweatstoffen nähen.
Er passt allen dreien richtig gut, war definitiv eine gute Wahl.

Liegrüs

Alina




Montag, 19. Februar 2018

Sternzeichen sew along - FISCHE

Heute starten wir mit den Verlinkungen zum Sternzeichen Fische!

Auf Grund der überschaubaren Teilnehmerzahl bei den Wassermännern darf ich - sich selbst beschenkt man ja wohl nicht - an Karin von gruenernaehen sowohl einen 20 Euro Stoffgutschein, als auch ein Schnittmuster von näh connection verlosen!

Herzlichen Glückwunsch, bitte melde dich per Mail bei mir,
damit ich alles weitere in die Wege leiten kann! :-)

Und nun bin ich gespannt, wie viele sich diesen Monat trauen ;-)


Mittwoch, 14. Februar 2018

Käptain Underpants!!! :-)

Meine Kinder reden seit einer Weile von "Käptain Underpants",
ohne zu wissen, wer das eigentlich ist (eine Recherche ergab, dass es sich dabei um eine Zeichentrickfigur handelt).
Meine Erklärung, dass underpants Unterhosen sind,
ließ sie herzhaft lachen.
Seit Kurzem bin ich Käptain Underpants, Käptain der bunten Unterhosen! :-)




Denn wieso eigentlich nicht?
Wieso sich nicht selbst Unterhosen nähen, dachte ich mir.
Das e-book von muckelie weilte schon länger auf meinem PC
und all die bunten Stoffe eigenen sich hervorragend für das Untendrunter.

Und wo könnte man bunte Unterhosen besser in Szene setzen,
als auf einem Bauernhof???
Einem Ort, an dem das Leben noch so richtig bunt ist und vor Vielfalt geradezu strotzt.
Selbst im Winter lassen sich dort wunderbare Hintergründe und Kulissen finden! :-)








Das e-book Untendrunter beinhaltet drei Schnitte: Tanga, Hipster und Bikinihöschen.
Alle Modelle sind nach dem Bikinischnitt genäht und passen perfekt!
Also ich muss ehrlich sagen, dass ich von der Passform selbst überrascht bin.




Und als ich bei Rosmarie einen cremeweißen Biojersey und farblich dazu passende feinste weiche Spitze, da hab ich noch zwei edlere Modelle genäht, die sich richtig richtig gut anfühlen!
Einmal mit zusätzlicher Spitze am Vorderteil und einmal am Hinterteil *g*.


Also wer seine Stoffreste minimieren will und sich kultige Unterhosen nähen will,
sei mit diesem Post inspiriert!
Freudiges Schaffen!!! :-)

Alina



Dienstag, 13. Februar 2018

Wer möchtest du heute sein?

Gefährlich diese Frage im Fasching zu stellen.
Klar, man will, dass sie sich so verkleiden können, wie es für sie passt.
Sie sollen die Gelgenheit beim Schopf packen und in eine andere Rolle schlüpfen.
Und das nicht nur im geschützten Rahmen Kinderzimmer,
sondern überall, im Kiga, der Schule, auf der Straße, im Bus etc.


Die kleine Bachnixe wollte gerne ein Marienkäfer sein.
Eine Aufgabe, die mir gut gefallen hat, denn ich hatte schnell im Kopf wie das werden sollte.

Eine schwarze Leggings, ein Shirt aus einem Marienkäferstoff - der war ein glücklicher Fund bei HappyTex - und ein Marienkäferumhang aus Baumwolle.

Das Schönste an dem gesamten Outfit - ja, die Puppe darf sich heute auch verkleiden - war das gemeinsame Bedrucken des Stoffes und das Basteln der Marienkäferfühler.
Aus Haarreif, Pfeiffenputzer und Styroporkugerl wurden unter ernstzunehmender Hilfe meiner Dreijährigen lustig wackelnde Fühler gebastelt.



Damit der Umhang nicht verrutscht, habe ich ihn bei den Händen mit zwei KamSnaps ausgestattet.
So wird sie im Greifen und Hantieren nicht behindert.
Und das Shirt und die Leggings kann sie auch weiterhin ganz normal tragen.



Für alle, die den Fasching lieben, viiiiel Spaß heute, habtses lustig!!!
Wir werden heute Nachmittag mit Freunden eine private Faschingsparty feiern,
Schokolade schneiden, Spiele, Krapfen und ganz generell der totale Zuckerschock inklusive! :-)

Alina

Dienstag, 6. Februar 2018

Drei Anläufe



Ich zeige hier auf meinem Blog das meiste von dem, was ich nähe.
Freilich, den dritten Schwung Boxershorts spar ich mir
und auch "normale" T-Shirts schaffen es nicht alle gezeigt zu werden.

Einige Teile vergess ich einfach zu fotografieren und irgendwann sind sie dann so getragen/gewaschen, dass ich sie nicht mehr zeigen will.

Tja, und bei so machen Kleidungsstücken lässt mans bleiben,
weil die Bilder einfach nix werden.

Bei diesem Outfit wärs mir beinahe gleich gegangen.
Ganze drei Anläufe (über 2 Monate! hinweg) hats gebraucht, 
um eine Auswahl zusammen zu bekommen,
mit der ich zufrieden bin.



Den KnitKnit - die Nähwelt liebt ihn ja - hat sich eigentlich meine Mama gekauft.
Sie brauchte ein paar neue Teile für die Arbeit (schon cool, wenn sie da zu mir kommt).
Aus dem Stoffrest ging sich noch eine Ludwig Lässig aus.
Jetzt, wo ich ihn verarbeitet hab, muss ich ganz klar sagen: ist ein guter Stoff, hat eine tolle Haptik und die Farbe ist voll lässig!
Ich hab mir den BigKnit bestellt... da wird dann was für mich dabei rauskommen. ;-)

Dazu passend - eigentlich war er als Gweisatstoff gedacht für eine Freundin, die im Sommer ein Baby bekommt - ein Shirt aus einem feinen Biostoff - Füchse und Rentiere im Wald, nach dem Freebook von aefflyns.
Doch bis zum Sommer ist es noch lang - bis dahin erscheinen noch genug lässige Stoffe - und der passte einfach perfekt zur Hose. 










Liegrüs
Alina

Sonntag, 4. Februar 2018

Puppennähcontest

Wer seine Puppe - oder besser gesagt die der Tochter/Enkeltochter/Nachbarsmädchen etc. - einkleiden möchte, landet früher oder später bei den Puppenoutfits von firlefanz.
Eine lässige Freebooksammlung die zum Stoffreste verwerten einlädt.

Vor Weihnachten hat Kristina von firlefanz zu einem Puppennähcontest aufgerufen.
Man möge doch ein logofreies Bild von einem nach ihren Schnitten genähten Puppengwand schicken, sie stellt alle zur Wahl und jeder bekommt ein kleines Präsent.
Für die meistgeklickten.... eh schon wissen!



Da sich meine Tochter für ihre "Mama Wutz" auch einen Schlafsack gewunschen hat,
hat das gut gepasst und ich hab mit getan.


Dabei hab ich mich dann ertappt, dass ich mich tatsächlich wieder mal geärgert habe.
Über dieses System Internet/Facebook, über diese Parallelwelt,
denn obwohl alle ganz klar (mehrfach) dazu aufgefordert wurden KEINE Werbung für ihr Puppenbild zu machen, haben alle (!), die gewonnen haben genau das getan.
Natürlich folgen dann unzählige Follower und klicken. Ist ja auch nicht viel dabei und Lemminge tun ja auch nix anderes.
Dabei hätten sie es allesamt nicht nötig gehabt!
Denn die, die so viele Klicks bekamen, ganz ehrlich, die hätten sie ohnedies bekommen, denn es waren wahrlich schöne, aufwendige und detailverliebte Kleinmädchenträume!

Der Ärger ist mittlerweile verflogen,
ich hab für mich wieder mal überprüft, dass das alles nix für mich ist.
Viel zu viel Schein.

Und geblieben ist letztlich die Freude - und auch ein bissl Staunen - über die Kleinigkeit, die alle Teilnehmerinnen bekommen haben.
Ist doch tatsächlich dieser Tage ein Briefchen reingeflattert mit diversen kleinen Aufbügelbildern.
Geplottete Sterne aus Glitzer und Reflektorfolie.
Liebevoll und bestimmt aufwendig zusammengestellt.
Sogar Postkarten mit allen Puppenoutfits drauf wurden gedruckt.
Vielen lieben Dank an dieser Stelle,
ich staune welche Mühe du dir da gemach hast, Kristina!

Mama Wutz hat übrigens seit Weihnachten nix anderes mehr an. :-)

Linked: cia

Alina


Freitag, 2. Februar 2018

Was ich noch zu sagen hätte....

... dauert ... nein, ist keine Nikotinwerbung! ;-)

Sondern es geht um den Sternzeichen sew along:
 mich erreichten Infos, wonach der Text, den ich geschrieben habe zu lang sei und die Idee kam auf eine Kurzzusammenfassung zu schreiben. Quasi für die Generation, die keine Zeit hat, oder die Lesefaulen oder aber auch die, denen man alles klein schneiden muss.
Also, die Idee ist schon gut, und ich vermute, dass sich dann auch Leute verlinken würden. Schneller. Verlinken werden sie sich so auch.
Doch ich muss ehrlich sagen: dann halt nicht.
Also, wenn die Länge des Textes ausschlaggebend ist, dann .... hm. 
Und alle andern, bei denen es nicht am Text liegt:
verlinkt euch ruhig, da beißt nix! :-)
Denkt nicht zu kompliziert!


Lustigerweise, und jetzt kommen wir zum eigentlichen Inhalt dieses Posts...
lustigerweise hat mich eine bislang unbekannte Frau Petersilie kontaktiert.
Sie betreibt mit ihrer Schwester und der Mutter einen gemeinsamen Blog, bei dem Nähen ein großes Thema ist.
Die drei haben sich in diesem Jahr auch von den Sternzeichen inspirieren lassen und so entstand ihre Idee typische Kleidungsstücke für typische Wassermänner, Fische etc. vorzustellen.

Mögliche Schnitte, eine Typbeschreibung und ein kultiges Horoskop aus dem Jahre Schnee runden diese Idee ab!
Wenn ihr also noch auf der Suche nach Inspiration seid... dann schaut mal hier rein, da werdet ihr bestimmt was finden.
So viel sag ich euch: das Thema der Wasserfrauen lautet: Veränderung! :-)


Und anschließend und abschließend für alle kurz und knackig *g* noch ein Beispiel:


Du wirst zum ersten Mal Mama?
Dann steht eine ordentliche Veränderung ins Haus --> verlink das Babyset bei Wassermann.

Es hat dich unglauch gfäigit (es hat gehapert, du hattest Schwierigkeiten) bei einem bestimmten Nähschritt? Z.B.: das Reindrücken der Jerseydruckknöpfe hat das ganze Teil versaut und du hast es nochmal gemacht, denn schließlich wünschen es sich die werdenden Eltern ja genau so?  --> Fische



Du kannst dich am Sternzeichen des zu benähenden Kindes orientieren oder aber du gehst nach den Heilsteinen, wonach die Koralle den Waagen zugeordnet wird.

Du siehst, du hast viele Möglichkeiten! :-)



Dieses Babyset ist übrigens aus einem must have von birch entstanden.


Jetzt wünsch ich euch allen ein schönes, ein entspanntes und kreatives Wochenende,
bis bald
Alina